Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 



kultur-punkt-Titelbild  07-9: Eingeweihtes, abstrakte Glasfenster des Künstlers Gerhard Richter im Kölner Dom  löst eine Rede des Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner aus: „Dort, wo die Kultur vom Kultus, von der Gottesverehrung abgekoppelt wird, erstarrt der Kult im Ritualismus und die Kultur entartet.“ *)

kultur-punkt-Fazit 07-9: I. ENTARTET = NS-Jargon 1933 in Richtung "verjudeter Kunst"...; II.
Mittelalterlich-rückgewandter Blick / Verlust der Mitte von Hans Sedlmayr zielt auf ZUKUNFTSANGST,
Verlust von zentralistischer Herrschaft... III. SED-Jargon rein figurativer partei-ausgerichtete
SOZ-REALISMUS-Verneiner = Feind des Parteivolkes und hier aktuell = Feind des Kirchenvolkes*) IV.
UMZINGELUNGS-ÄNGSTE vor dem Islam (grüne Bildränder) widerspiegeln sich in der Abkehr von der
Transparenz, des PERSONARE= Durchtönen des Lichts, des Transzendenten ja Göttlichen, die Glasfenster
besonderer Prägung bekunden, wie diese in Köln hier und heute....

Lassen Sie uns abschliessend zu den bestehenden ästhetischen Blickweisen, Filter, Ver-, Zerstörungen - die zwischen Architektur und Kunst aufgetreten sind - ausführen:
Die Filter-Schichten der Macht-Vertreter der letzten 100 Jahre und ihre Eigentümlichkeiten sind

- historisierend-nationalistisch (eklektizistisch, Stil-Mix von Antike-Gründerzeit...) VERKLEIDUNG

- national-sozialistisch ( prekär historisierend figurativ > Brecker, Speer...) VERHEIMLICHUNG

- sozial-demokratisch ( figurativ > Wiener Werkstätte: Hoffmann, Härdtl... Alvar Aalto. abstrakt > Lhose....konzeptiv-animistisch: Beuys ) BEKLEIDUNG

- sozial-realistisch / kommunistisch ( diktiert figurativ-rembrandtesk < Guttuso .....) UTOPISIERUNG

und am Beispiel des Glasfensters im Kölner Dom hervorstechend:

- theokratisch
>östlich (russisch-, griechisch-orthodox, chassidisch: Malewitsch (Schwarzes Quadrat auf weissem Umfeld)*, Chagall ;
MYSTIFIKATION, VERINNERLICHUNG

>westlich (römisch-katholisch: Rouault, Dali, Rainer/Stephansgalerie Wien, Nitsch, Schellander...) OPFERBEREIT-BILDHAFT-  SZENARISCH-

liberal-demokratisch (evangelisch-protestantisch, puritan..: abstrakt, konstruktistisch, konkret > Bauhaus PC-Design- Pixelauflösung > Kandinsky, Gropius...Albers, Bill, Lhose...Richter
ENTPERSÖNLICHTE TRANSZENDENZ

Schlussfolgerungen - Erlebbare Erkenntnis

Das in der Architektur inhärente Ornament wurde in den vergangenen hundert Jahren ausgegrenzt , für tot erklärt (Loos...), das Bauhaus erweiterte die Entfremdung: es enthauste das Ornament..
Die Architektur erscheint in ihrer puritanen Nacktheit, tritt nun selbst als Unbehausende in und vor die Gesellschaft hier und jetzt.
Das Ornament, auch Design genannt, wohnt nun in der PC-Pixel-Flut und scheint uns als puritanes spektralfarbenes Quadrat* virtuell-leuchtend am Bildschirm entgegen...
Richter ist es gelungen dieses Quadrat* an einer dem Süden zugewandter Position der Mittagssonne vis a vis zu setzen und so leuchten diese Glasquadrate körperhaft durchscheinend (farbdurchtönend = per sonare) gleichnishaft zeitgleich (real time) allem Persönlichen
entkleidet uns entgegen, machen uns - so wir die richtigen Filter wählen - auf unsere Fremde und zugleich aufmerksam und geben uns auf unserem (Augen)Weg in das Licht zugleich die Möglichkeit zur Erhellung, Erleuchtung in der Frage zum Unsichtbaren, Unbegreiflichen, Unaussprechlichen...schlicht nach Zukunft.

Weitere Hinweise
http://archiv.kultur-punkt.ch/praesentation/ereignisse/inhaerenz98.htm
http://archiv.kultur-punkt.ch/praesentation/architektur/ornament3-00.htm
http://archiv.kultur-punkt.ch/buchtipps-allgemein/triton-insel4-01.htm
 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.