Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Art 39 Basel eröffnet - Überblick 1
Art Basel, Kommunikation, Peter Vetsch, Marlen Melone oder Nathalie Riggenbach,
CH-4005 Basel, Tel. +41/58-200 20 20, Fax +41/58-206 31 30, press@artbasel.com,  www.artbasel.com

ÜBERBLICK
Zum 39. Mal findet vom 4. bis 8. Juni 2008 die Art Basel statt. Sie ist die weltweit führende Kunstmesse und hat sich als wichtigster alljährlicher Treffpunkt der Kunstwelt etabliert. 300 Galerien aus allen Kontinenten nehmen daran teil. Sie präsentieren über 5’000 Werke von über 2'000 Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts. Spezielle Sektoren zeigen Editionen und Multiples, Einzelausstellungen junger Künstlerinnen und Künstler, Kunst im öffentlichen Raum, Künstlerdialoge und Film. In der Ausstellungshalle Art Unlimited sind rund 70 aussergewöhnliche Kunstprojekte zu sehen, sowie eine Ausstellung mit Künstlerzeitschriften. Weitere 10 Kunstwerke setzen im öffentlichen Raum Akzente. Der Spezialsektor Art On Stage präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Theater Basel die Performance Drama Queens des Künstlerduos Elmgreen & Dragset. Jeweils am Vormittag werden die Art Basel Conversations veranstaltet. Prominente Künstler und andere Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt diskutieren Themen rund um das Sammeln und Ausstellen von Kunst.
Zum 39. Mal treffen sich im Juni Kunstsammler, Galeristen, Künstler, Kritiker, Kuratoren und Kunstliebhaber aus der ganzen Welt zur Art Basel. Sie ist die grösste und wichtigste Messe für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Ihr Renommee beruht auf der hohen Qualität und der einzigartigen Vielfalt der ausgestellten Kunstwerke und der Internationalität ihrer Besucherschaft. Die 300 ausstellenden Galerien wurden vom Art Basel Committee aus über 1’000 Bewerbungen ausgewählt. Rund 10% der Galerien nehmen erstmals teil. Dieser Konkurrenzdruck sorgt für sorgfältig präsentierte Ausstellungen und ein hochkarätiges Angebot an Kunstwerken. Traditionell werden an der Art Basel die raren musealen Meisterwerke der Klassiker des 20. Jahrhunderts und Werke der Gegenwartskunst gezeigt und gehandelt. Einen grossen Teil beanspruchen die Arbeiten der jüngsten Künstlergeneration, des 21. Jahrhunderts. Die UBS unterstützt die Art Basel seit 15 Jahren als Hauptsponsor.

Art Unlimited
Kunstwerke, die bisher kaum an Kunstmessen ausgestellt werden konnten, weil ihnen räumliche, zeitliche, technische, finanzielle oder konzeptionelle Grenzen auferlegt waren, erhalten in der Ausstellungshalle Art Unlimited eine Plattform. (Liste der teilnehmenden Künstler siehe http://www.art.ch/go/id/elj/)

Art Unlimited wird ergänzt durch eine Kunstbuchhandlung, eine Videothek mit individuell visionierbaren Künstlervideos und einem Restaurant. Für Art Unlimited wird ein separater Katalog in limitierter Auflage publiziert (CHF 40). Das Art Lobby-Forum in der Art Unlimited-Halle dient als Treffpunkt, wo das Publikum täglich Künstler und andere Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt treffen kann.

Art Statements
Der Spezialsektor Art Statements wird dieses Jahr auf 31 Einzelausstellungen junger Künstlerinnen und Künstler erweitert. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler kommen aus 19 verschiedenen Ländern. Das Art Basel Committee wählte sie aus einer Rekordzahl von über 290 Bewerbungen aus. Art Statements fördert seit mehr als einem Jahrzehnt junge Künstlerinnen und Künstler mit einer speziellen Plattform, welche ihnen bei Kuratoren, Sammlern und Kunstkritikern internationale Beachtung verschafft. Diese 31 Projekte ermöglichen Kunstliebhabern interessante Entdeckungen und spannende Begegnungen dank des Schaffens der jüngsten Künstlergeneration.

Art Premiere
Im Spezialsektor Art Premiere nehmen 16 Galerien aus Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Indien, Japan, Österreich, Portugal, Schweden und den USA teil. Art Premiere steht dieses Jahr unter dem Thema Künstler-Dialoge. Die 16 selektionierten Projekte versprechen spannende, überraschende oder provokative Dialoge und Gegenüberstellungen. Werke von Künstlerinnen und Künstlern mit unterschiedlichem kulturellem Background, unterschiedlicher Generationen oder künstlerischen Ansatz treffen aufeinander.

Public Art Projects
Der Ausstellungsplatz vor den Gebäuden der internationalen Kunstmesse wird zur Bühne für Kunstprojekte im öffentlichen Raum. Zehn Arbeiten von international bekannten Künstlern wie Dan Graham, Luca Vitone, Isa Genzken, Roxy Paine, Thomas Baumann, Conrad Shawcross, Subodh Gupta, Sol LeWitt, Tobias Rehberger und Ugo Rondinone werden installiert. Die Kunstwerke treten in direkten Kontakt mit dem Betrachter; sie greifen in den Alltag der Passanten auf bald poetische, bald überraschende Weise ein; durch perspektivische Verschiebungen gelingt es ihnen, Bekanntes und Vertrautes auf neue und überraschende Weise erfahrbar zu machen und zugleich loten sie die Grenzen zwischen Kunst und Leben aus. Dieses Jahr ist erstmals die Isteinerstrasse, die die Hallen 1 und 2 der internationalen Kunstmesse erschließt, in das Ausstellungskonzept einbezogen.

Art On Stage
Art on Stage, eine Initiative der Art Basel in Zusammenarbeit mit dem Theater Basel, präsentiert die Performance Drama Queens des Künstlerduos Elmgreen & Dragset. Die Aufführung findet am Mittwoch, 4. Juni, um 20 Uhr im Theater Basel statt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

Art Film
Der Spezialsektor Art Film im Stadtkino Basel wartet dieses Jahr mit einem hochkarätigen Programm auf. Gezeigt werden Filme von und über Künstler. Art Film beginnt bereits am Sonntag, 1. Juni, mit der Weltpremiere eines Filmes von Chiara Clemente mit Porträts von fünf Künstlerinnen, die in New York leben. Weitere Höhepunkte sind ein Abend mit einem Film von Lawrence Weiner, die Vorführung des Filmes Derek des englischen Künstlers Isaac Julien – einer Hommage an den legendären Künstler und Filmemacher Derek Jarman – sowie die Präsentation eines Klassikers des Experimentalfilmes Traité de Bave et d’Éternité aus dem Jahre 1951 von Isidore Isou, dem Begründer des Lettrismus’.

Artist Magazines
Die Sonderausstellung Artist Magazines in der Art Unlimited-Halle widmet sich Zeitschriften, die von Künstlern gestaltet worden sind. Kuratiert wird Artist Magazines von Lionel Bovier, Direktor JRP/Ringier, in Zusammenarbeit mit AA Bronson, Künstler und Mitbegründer von General Idea und Direktor von Printed Matter, New York.

Art Basel Conversations
Die Art Basel Conversations sind ein Forum, welches den Austausch von Ideen anhand von Podiumsdiskussionen und den persönlichen Kontakt zu den Rednern fördert. Bekannte Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt diskutieren über den Aufbau neuer Kunstinstitutionen in Ost-Europa, das Sammeln und Bewahren von Kunst der Neuen Medien und über die Arbeit von Galeristen, die vom Rande des globalen Kunstmarktes aus operieren. Anlässlich der Premiere von Art Basel Conversations unterhalten sich die beiden Künstler Lawrence Weiner und Jorge Pardo. Die Art Basel Conversations finden vom Mittwoch, 4. Juni bis Samstag 7. Juni, jeweils von 10 bis 11 Uhr in der Art Unlimited-Halle (Eingang Isteinerstrasse, Tor 2), statt. Von 11 bis 11.30 können die Besucher die Diskussionsteilnehmer persönlich kennen lernen. Die Veranstaltungen sind öffentlich. Der Eintritt ist frei. Alle Besucher erhalten kostenlos ein Exemplar des Art Basel Conversations Buchs.

Art Lobby
Art Lobby, die informelle Kommunikationsplattform der Art Basel, bietet dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programm, das unter anderem Podiumsdiskussionen über aufstrebende Kunstmärkte wie der Nahe Osten, China und Israel, Künstlergespräche, Buchvernissagen, Gespräche über Kunst und Recht beinhaltet. Vom 4. bis 7. Juni, jeweils von 12 bis 19 Uhr, kann das Publikum Künstler, Sammler, Kuratoren, Architekten, Verleger und Kunstkritiker treffen, die jeweils während einer Stunde ihre neusten Projekte vorstellen. Kunstpersönlichkeiten wie Daniel Birnbaum, Jorge Pardo, Josh Baer, Klaus Biesenbach, Richard Meier, Patti Smith, Hans Ulrich Obrist, und viele weitere werden anwesend sein.

Professional Day
Der Professional Day findet am Freitag, 6. Juni, von 11 bis 13 Uhr statt. Er richtet sich an Museumsleute, Kunsthändler und -sammler. Die Aussteller der Art Basel werden am Professional Day zwischen 11 und 13 Uhr besondere Aktionen durchführen oder einen Teil ihres Standes neu präsentieren. Das Publikum kann das Gebäude 1 der internationalen Kunstmesse mit Art Unlimited, Art Statements, Artist Magazines und Art Institutions bereits um 11 Uhr besuchen. Die Halle 2 kann am Freitag bis 13 Uhr nur auf Einladung der teilnehmenden Galerien und dem Show Management besucht werden.

Die Art Basel ist für die Kunstwelt der wichtigste jährliche Marktplatz und bietet kunstinteressierten Besuchern das grösste «Museum auf Zeit». Fachleute können hier begehrte Werke und neue Talente entdecken, Preise vergleichen und Trends spüren. Für die Künstler selbst ist es eine erstklassige Plattform mit weltweiter Ausstrahlung. Die vielfältigen Rahmenveranstaltungen und die intime Atmosphäre in der kunstreichen Stadt Basel tragen zur Attraktivität der Veranstaltung bei. Sonderausstellungen und Anlässe in den Museen (Ausstellungsliste siehe: www.museenbasel.ch) sorgen für weitere Anziehungs- und Treffpunkte. Nächtlicher Treff ist der Art Club in der Kunsthalle. Die Art 39 Basel ist vom 4. bis 8. Juni 2008 täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die Vernissage für geladene Gäste findet am 3. Juni statt, der Professional Day, ebenfalls auf Einladung, am Freitag 6. Juni (11 bis 13 Uhr).

© 2008 MCH Messe Schweiz (Holding) AG, CH-4005 Basel


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.