Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

 Online-Publikation: November 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Stadtformen: Die Architektur der Stadt zwischen Imagination und Konstruktion >>
Mit Beiträgen von Hans-Georg von Arburg, Arnold Bartetzky, Heinz Brüggemann, Jean-Louis Cohen, D. W. Dörrbecker, Andri Gerber, Britta Hentschel, Anja-Nadine Klopfer, Diane Luther, Sara Luzon, Vittorio Magnago Lampugnani, Matthias Noell, Anne Pfeifer, Andreas Platthaus, Ines-Ulrike Rudolph und Gabor Stark, Christoph Schnoor, Martino Stierli, Marion Steiger, Luigi Snozzi, Tiziana Ugoletti, Gerhard Vinken, Stephanie Warnke und Ulrike Wendland
16 x 22 cm, broschiert; 334 Seiten; zahlreiche Schwarzweiss-Abbildungen; Zürich 2005; (Euro 30.–); ISBN 978-3-85676-160-8
gta – Verlag, Zürich 2008; www.gta.arch.ethz.chbooks@gta.arch.ethz.ch 

Inhalt
«Der Wille, die Stadt zu sehen, ist den Möglichkeiten seiner Erfüllung voraus geeilt.»
Michel de Certeau
Wie wird Stadt wahrgenommen und welches sind die Einflüsse, die Stadt bedingen? Die Strukturierung des Bandes folgt einer Einteilung in vier mögliche Herangehensweisen an das Themenfeld «Stadt», wobei sich die Themen sukzessive von der literatur- und geisteswissenschaftlichen über historische und gesellschaftspolitische hin zur angewandten Stadtplanung verlagern.
23 Autoren aus den Disziplinen Architektur, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Geschichte, Denkmalpflege und Stadtplanung steuern in vier Kapiteln ihre Sichtweise auf die Stadt bei. Die künstlerische Stadtbeschreibung und -darstellung, die zuweilen in Form von kollektiven Bildern die Stadtwahrnehmung und die Stadtplanung beeinflussen, stehen zu Beginn des Bandes. Es folgen Untersuchungen zur Geschichte in der Stadt, etwa zum Spannungsfeld Stadtplanung – Denkmalpflege oder zu den neuen Rändern der alten Stadt. Das dritte Kapitel schlägt eine Brücke von der Stadtbaukunst zur Identitätsstiftung und das vierte Kapitel stellt Analysen und Programme von Le Corbusier, Frank Lloyd Wright, Venturi/Scott Brown und anderen vor.

Fazit
Vittorio Magnago Lampugnani hat in seiner stets kompetenten Art und Weisheit mit Wolfgang Sonne und Matthias Noell 2005 im Rahmen eines Graduiertenkollegs jungen Doktorierenden Gelegenheit gegeben ihre weitsichtigen Beiträge in dem Diskursbuch "Stadtformen: Die Architektur der Stadt zwischen Imagination und Konstruktion" zu vereinen.
Vierteilig erscheint die Thematik, die durch die Vertiefung innerhalb dieses Themenspektrums sowohl Raum für irreführende Utopien als auch realierfähige Visionen bieten, zu:
1 Konstruktionen städtischer Form in Text und Bild
Dabei werden Bildräume dargelegt von der romantischen Post-/ Moderne, des Futurismo und Lettrisme (Stadttexte) , innere wie äussere Denkraumfigurationen (Benjamin, Bloch, Kracauer), gemauerte grafische Erzählungen und - es fehlt keineswegs der apokalyptische Blick auf Babylon und dem Neuen Jerusalem.
2 Formen der Verräumlichung von Geschichten
Hier erscheint die Schönheit der Stille contra Wiederbelebung des Randes der Altstadt (Basel), das Banlieue (Paris), die eingekesselte Urbanität in Zeichen (Berlin) wie der verschleichende Verlust der Stadt-Formen (Westdeutschland)
3 Stadtbaukunst und Identitätsstiftung
Es wird das städtebaustiftende 19. Jahrhundert Roms, der Siedlungsbau Zürichs, die innere Kolonnisation Spaniens und die portugiesische Version der Staatsgewalt-Architektur beschrieben. In diesem Teil spüren ganz besonders die Supervision von Lampugnano
4 Von der Analyse zum Programm
Schliesslich wird das Thema Städtebau in den Begriffsinhalten beauté und utilité, Individualität, visuelles Stadtbild, Qualifikation, und die Entwicklung nach expandierenden Perforation der Urbanität am Beispiel Ostdeutschland und speziell Leipzig hervorragend analysiert und katalysiert. Dank Lampugnanis Autorenteam ist ein hervorragend aktuelles Diskursbuch zur Urbanität entstanden. Vertiefender Hinweis:
http://archiv.kultur-punkt.ch/praesentation/architektur/editionmenges08-7-feuerstein-urbanfiction.htm;  w.p. 08-11


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.