Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Januar 2009 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Grimm, Jacob und Wilhelm: Kinder- und Hausmärchen. Hörbuch . Fanny Müller liest. >>
2 CDs. Ca. 160 Minuten Spielzeit. 12,90 €. Nr. 260020.
www.zweitausendeins.de;  2008; Angela.Tieger@geonet.de

Inhalt
Fanny Müller liest Grimms Märchen. Auf ihrem neuen Hörbuch liest Fanny Müller ("Ihre Lesungen sind Kult", Südwest Presse) aus der minimalistischen Frühfassung der Kinder- und Hausmärchen von 1825, in der noch wenig zu spüren ist von der Lieblichkeit des Biedermeiers, in der spätere Versionen schwelgen. Burkhard Spinnen staunt in der FAZ über "einen wahren Dschungel von Bedeutung, eine Fundgrube an stofflichen Exzessen und dramaturgischen Unerhörtheiten. Solch wilde Prosa, solch unverfrorenes und dann', solch fröhliche Missachtung von Logik und rotem Faden. Und welch eine gemischte Gesellschaft!" Es geht also wild zu - und das ist drauf auf der Doppel-CD: Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich, Der Wolf und die sieben jungen Geislein, Das Lumpengesindel, Brüderchen und Schwesterchen, Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Frau Holle, Die sieben Raben, Rotkäppchen, Die Bremer Stadtmusikanten, Dornröschen, König Drosselbart, Schneewittchen, Rumpelstilzchen, Hans im Glück, Doktor Allwissend, Die Sterntaler. Fanny Müller "Kinder- und Hausmärchen. Hörbuch von Jacob und Wilhelm Grimm".

Fazit
Mit klarer und bewegter Stimme erzählt Fanny Müller aus dem Haus- und Kinder-Hörbuch von " Jacob und Wilhelm Grimm: Kinder- und Hausmärchen" Die ältliche Sprache zeigt in dieser frischen Stimmlage eine Verjüngungskur sondergleichen. Deutlich kommt die dunkle bis grausame Welt der Armut, Beschwerden und Boshaftigkeiten der Menschenwelt inmitten der Lieblichkeit des Biedermeiers zum Vorschein, doch mit immer wieder guten Ausgang - wie es Märchen so an sich haben - besonders diese hörbaren Grimms Märchen, besser Metamorphosen, in denen Natur und Menschenwelt noch eine gewisse Parität zueinander aufwiesen. w.p.09-1


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.