Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Dezember 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Huberta von Voss : Arme Kinder, reiches Land . Ein Bericht aus Deutschland >>
224 Seiten, 978-3-498-07064-9, € 14.90
Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek- Berlin, 2008; rororo - Reinbek, Berlin 2008; www.rowohlt.de

INHALT
Arme Kinder, reiches Land
"Wollen wir uns damit abfinden, ein Land zu sein, in dem die Zahl armer Kinder Jahr für Jahr zunimmt? In dem schon Kinder im Grundschulalter sich abgeschrieben fühlen – von uns, von ihren Lehrern, oft sogar von ihren eigenen Eltern? ‚Arme Kinder, reiches Land’ erzählt von denen, die auf vieles verzichten müssen, die keine Kindheit, keine Schulerfolge und keine Hoffnung mehr haben. ‚Arme Kinder, reiches Land’ stellt beunruhigende Fragen, die uns alle angehen."
Katja Riemann, Unicef-Botschafterin
„Dass in einem reichen Land wie Deutschland zwei Millionen Kinder in Armut leben, ist erschreckend. Doch es geht nicht um Statistiken, es geht um individuelle Schicksale. Huberta von Voss gibt Kindern in Armut eine Stimme. Ihr Buch stellt notwendige Fragen. Und es zeigt Möglichkeiten zum Eingreifen, bevor es zu spät ist.“
Bischof Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland IM MAGAZIN Bookmarks 11/08

AUTORIN
Huberta von Voss, Jahrgang 1967, hat als Journalistin gearbeitet, bevor sie als Sprecherin zu Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth wechselte. Von 1997 bis 2002 begleitete sie ihren Mann, Dr. Peter Wittig, an die Botschaften von Beirut und Nicosia....
mehr über die Autorin.

Fazit
Laut UNICEF erfüllt Deutschland nur 5 von 10 Kriterien zur Bewältigung der Kinderarmut, die jedes sechste Kind betrifft. Auf diese gesellschaftliche Wunde macht das Sachbuch < Arme Kinder, reiches Land > von Huberta von Voss mit beredter Sprache und fundiertem, zugleich praktischem Wissen in ihrem Bericht aus Deutschland aufmerksam, ihr O-Text: "Wollen wir uns damit abfinden, ein Land zu sein, in dem die Zahl armer Kinder Jahr für Jahr zunimmt? In dem schon Kinder im Grundschulalter sich abgeschrieben fühlen – , von ihren Lehrern,...und Uns?.. Wir sind alle gefragt!". Das Vorwort der Schirmherrin von UNICEF Luise Köhler untermauert diese erschreckende Tat-Sache.
Der umfassende Bericht umfasst die Themen : Gestohlene Kindheit, Hunger und Hartz IV, Wunsch und Wirklichkeit, Gewalt und Kriminelles, Flucht und Sucht, Aufbruch und Endstation - schliesslich die Frage an Uns: Jedes Kind in unserem Land ist es wert, mit seinen Bedürfnissen ernst genommen zu werden! Ein aufrüttelndes Buch zum aktiven Sich-Einbringen vor Ort, um statt einer Maske/Fratze ein humanes Gesicht unserer Gesellschaft zu mitzugestalten. w.p. 08-12
***


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.