Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Dezember 2007
Buchbesprechung
<<Gerda Anger-Schmidt Renate Habinger (Illustratorin) : Muss man Miezen siezen?>>
128 Seiten, Format 165x240 Hardcover, EUR 18,90 / sFr 33,40, ISBN: 3701720096 , ISBN: 9783701720095
Residenz Verlag, A-3100 St. Pölten 2006, www.residenzverlag.at

Inhalt
"Ich kenn einen Kater in Liezen, der trifft sich mit ganz süßen Miezen. Er küsst ihre Tatzen, versucht nicht zu schmatzen
und besteht drauf, die Miezen zu siezen."
Das Buch enthält Scherzgedichte und Rätselreime, Lügengeschichten, Buchstabenrätsel, ABC-Sätze, Bauernregeln, Liedertexte, Limericks, „Druckfehlerteufel“, Denkspiele, verdrehte Märchen … Sie alle regen zum Mitmachen, Lachen und Weiterspinnen an. Und das ist gut so, denn, wie wir alle wissen: Kein Kleister bellt vom Schimmel – und wer fragt, gerinnt!

Autorenteam
Gerda Anger-Schmidt, geboren 1943 in Wels/Oberösterreich, Dolmetsch- und Übersetzerstudium in Wien und Graz. Nach dreijährigem Aufenthalt in Kanada und den USA Veranstaltungskoordination der Kulturprogramme im Amerika Haus Wien. Seit 1985 freischaffend als Kinder- und Jugendbuchautorin und Übersetzerin tätig. 2007 wird sie mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinderlyrik ausgezeichnet. Im Nilpferd sind zuletzt von ihr erschienen: Springt ein Schwein vom Trampolin (2002), Neun nackte Nilpferddamen (2003), Unser König trug nie eine Krone (2005) und Muss man Miezen siezen (2006).

Renate Habinger, geboren 1957. Ausbildung zur Grafik-Designerin in Wien. Seit 1975 als freischaffende Illustratorin und Grafikerin tätig. Seit 1997 leitet sie die Papierwerkstatt „Schneiderhäusl“ in Niederösterreich. Zahlreiche Bücher für Kinder und Erwachsene, wofür sie mehrfach ausgezeichnet wurde, zuletzt gleich zweimal mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2007.

Auszeichnungen
Nominiert für die IBBY Honour List 2008 . Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2007. Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2007 . Schönstes Buch Österreichs 2006
Begründung der Jury: „Das Buch präsentiert eine sehr beliebte Thematik und überzeugt durch seine illustrations- und typographiemäßig hervorragende Gestaltung.“

Fazit
Mit ihrem neuen Buch "Muss man Miezen siezen?" vermitteln Gerda Anger-Schmidt und Renate Habinger ein neue Qualität des Fragens mit Phantasie, Poesie, Rhythmik und Witz. Verführende Texte bringen Kinder wie Erwachsene zum Lachen, Stutzigwerden und Nachdenken, wie es sich für eine Schule des Miteindanderlebens gehört.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.