Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: August 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Peter Stieger: Die Wunder-Plunder-Maschine , illustriert von Liliane Steiner. Ab 5 Jahre lebensbegleitend >>
32 Seiten, gebunden, durchgehend farbig, ISBN 3-7152-0502-4; EAN 978-3-7152-0502-1; CHF 24.80 / € (D) 13.90
ORELL FÜSSLI VERLAG - Atlantis, Zürich 2005; www.ofv.ch

Inhalt
Eine Geschichte zur Kunst von Jean Tinguely
Jedes Ding hat seine Geschichte, und zusammen erleben sie eine neue: Die Entstehung einer Maschinenskulptur.
Eben hat ein Lastwagen abgeladen. Jetzt liegen alte Räder, rostiges Werkzeug und andere Gegenstände in der Ecke. Das Rad ist nicht irgendein Rad, es ist Autorennen gefahren. Die zarte Feder hat an einem großen Vogel gedient, in luftiger Höhe. Und auch der Hammer hat vieles gemacht und durchgemacht. Während die Dinge noch erzählen und witzeln, greifen Hände zu und tragen das eine oder andere weg. Wohin? Der Blasbalg bläst die Feder hoch. Sie fliegt über das Gebilde, das da entsteht: eine verrückte Maschine, ein Kunstwerk.
In Zusammenarbeit mit dem Museum Tinguely (Basel)haben Peter Stieger und Liliane Steiner diese Geschichte entwickelt. Sie erklärt kein bestimmtes, existierendes Kunstwerk. Sie gibt den fiktiven Zutaten eine Bedeutung und erreicht mit Sprachwitz und Leichtigkeit jene Verspieltheit, die Jean Tinguelys Maschinenkunst gerade auch für Kinder so attraktiv macht. Weitere Titel von

Über den Autor
Peter Stieger, geboren 1958, hat in Basel Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert. Zur gleichen Zeit machte er Karriere als Taxifahrer sowie erste Erfahrungen als freier Journalist für die «Basler Zeitung» und als Moderator für die Lokalradios der Region. Nach dem Lizenziat in Sprachwissenschaften wandte er sich Programmiersprachen zu und arbeitete als Informatiker. Seit 1995 ist er freier Texter,vornehmlich in den Bereichen Werbung und Public Relations.

Über die Illustratorin
Liliane Steiner, geboren 1966 in Olten, hat nach ihrer Grafik- Ausbildung an der SfG Basel noch die Illustrationsklasse der HGK Luzern absolviert. Seither arbeitet sie als selbstständige Illustratorin für verschiedene Verlage, Zeitschriften und Grafikbüros. Sie hat mehrere Kinderbücher illustriert und unterrichtet heute auch Illustration an der Schule für Gestaltung Basel.

Fazit
Peter Stieger hat mit seinem Bilderbuch " Die Wunder-Plunder-Maschine" angeregt durch Jean Tinguely, illustriert von Liliane Steiner, eine faszinierende Geschichte zur Kunst geschaffen, die bei bei Jung und Alt ankommt und verweilen wird, lebensbegleitend - ein Haus-Kinderbuch.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.