Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

Online-Publikation: Dezember 2011 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Tillmann Bendikowski: Friedrich der Große >>
16 Seiten farbiger Bildteil . Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm; ISBN: 978-3-570-01131-7 19,99 | 20,60 | 28,50
Verlag: C. Bertelsmann; www.cbertelsmann.de;  www.randomhouse.de;  

Inhalt
"Schwungvoll erzählt der Hamburger Historiker Friedrichs Lebensgeschichte und untersucht, welchen Platz der Herrscher in der deutschen Geschichte einnimmt. Ein idealer Einstieg ins Thema."
Die große moderne Biografie über Leben und Mythos des legendären Preußenkönigs
Auch dreihundert Jahre nach seiner Geburt polarisiert Friedrich der Große (1712–1786). Der legendäre Preußenkönig wird bewundert und verachtet, geliebt und gehasst. Tillmann Bendikowski folgt den Spuren des »Alten Fritz«, der sechsundvierzig Jahre regierte. Er entfaltet die fesselnde Biografie eines Multitalents: ein absolutistischer Herrscher, der die Folter abschaffte, Frömmelei verachtete, als brillanter Analytiker Strukturen und Menschen durchschaute; ein risikofreudiger Kriegsherr, der sich doch früh von seinem Vater, dem »Soldatenkönig«, distanzierte; ein schillernder Intellektueller, der die besten Köpfe seiner Zeit umwarb; und ein ambitionierter Liebhaber der Künste. Bendikowskis Biografie des Preußenkönigs stellt die mannigfaltige Widersprüchlichkeit der historischen Figur in den Mittelpunkt, erzählt daneben aber auch ihre Wahrnehmung – und Instrumentalisierung – im Lauf der deutschen Geschichte eingehend nach.

Kurzvita
Dr. Tillmann Bendikowski, Historiker und Journalist, ist Leiter der Medienagentur Geschichte in Hamburg. Er verfasst Beiträge für Printmedien und Hörfunk und betreut die wissenschaftliche Realisierung von Forschungsprojekten und historischen Ausstellungen. Für das Museum »Varusschlacht im Osnabrücker Land« realisierte er die Sonderausstellungen »Theodor Mommsen« (2003) sowie »Gesprochen, geschrieben, gedruckt. Wie die Rede auf die Varusschlacht kam« (2007).
Mehr Infos zur Tillmann Bendikowskis Medienagentur unter: www.medienagentur-geschichte.de

Fazit
Frühes Leid, Aufstieg zum König, Krieg und das monumentalisierte Nachleben "Überleben" im Dritten Reich, in der DDR und der Bundesrepublik heute: Das alles findet sich in gut lesbarer und nüchterner Form in der Biografie von Tillmann Bendikowski " Friedrich der Große" oder "Friederisiko" Friedrich und das Risiko/-Reich. Laut Bendikowski Erkenntnis suchte der König - für ihn ein bleibender Fremder - gleich einem heutigen PR-Experten und Promi " in der Krise seine Chance". Und wir wissen nun - mit hochgespieltem, medienbespülten, überzeitlichen Erfolg. m+w.p11-12


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.