Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

<<sammlung am kulturpunkt>>
 Meina Schellander: Skulptur, Konzept + Inszenierung

7


Fazit
Schellander oder Das Szenische: Die Polis und Das Mythische in Szene setzen (politike/techne: die Kunst, der Staatsführung zu be- und ent-gegnen).

Textquelle:

Meina Schellander. Visionäre Skulptur zur politischen Lage Aktuelle Lage. Die Wahl in Österreich, 11.99. katapultiert die Blauen - Liberalen nach vorne. Insbesondere die südwestlichen Bundesländer, wie Steiermark, Vorarlberg und insbesondere Kärntnen (Blaues Land) haben die Freiheitliche Partei Österreichs gewählt. Schellander ist Kärntnerin mit Seele mit Quer-Kopf und Längs-Denke. Dies alles strahlt auch die gerade erschienene Monografie aus: Meina Schellander, Kopf und QUER, von Thomas Zaunschirm bearbeitet und im Ritter Verlag, Klagenfurt und Wien, mithilfe von öffentlichen sowie privaten Sponsoren herausgegeben und im Nachbarland Slowenien hervorragend gedruckt. Es handelt sich - über die kulturelle Aussagekraft hinausgehend - um ein bibliofiles Meisterin-Werk, das einen Längsschnitt über dreissig Jahre intensivste künstlerische Arbeit zeigt. Inhalt. In vier Kapiteln wird das Werk als Weg präsentiert. 1 Kopfstücke einer freischaffenden Bauerin, wie Meina sich selbst nennt, hinzugefügt sei Denkerin, zeigen neue visionäre Frauenmuster, wie sie bereits in der mittelalterlichen Kultur, noch früher in der Antike, vorgearbeitet wurden, insbesondere sei auf die tragende Bedeutung der Mädchenfiguren am Erechteion, der antiken, athenischen Demokratie verwiesen. Darüber hinaus sind zu nennen: am Ort integrierter Findlinge, Bauten, Winkel, Noten, Antagonismen, Umräume, Rohranten, Tonbrücken und Wehrplastiken.. Hinzu treten aktuelle Muster, wie John Cage mit seiner Zufallsthese, auch Wittgenstein, die für Meina sehr hilfreich für die metaphyische Umsetzung ihrer Ideen sind. Alles was mir in den Weg kommt, wird in mir zum Bild dessen, worüber ich noch denke. 2 Schichten fördern die Kernaussage von Meina Schellander zutage: Es sind Zeichen und Denkarchitekturen und schliesslich die zwei Heiligen Caterina von Siena und Hemma von Gurk, die eine parallele visionäre Denke zu Schellander aufweisen, die diese zeitaktuell thematisiert räumlich umsetzt. 3 Raumfiguren wie Wende ;Hommage, Verweilen und Bedeutungskörper zeigen indiduelle Vorgänge. 4 Gedichte, Texte, Biografisches runden das bisherige Gesamtwerk ab. Begegnung im Atelier, Wiesengasse, unweit der Schubertkirche im Lichtenthal. Ein in die Bauflucht hineinragendes altes zweigeschossiges Haus macht sich deutlich bemerkbar. Im zurückliegenden Hofeingang steht ein grosses Blechtor halb offen. Beim Eintritt bemerken wir, dass vom Boden bis zur Decke sich die Projektteile stapeln und kaum einen Schritt in gerader Richtung möglich machen. Diese Dichte strahlt auch aus den Oberflächen der Materialien und aus dem uns begrüssenden Gesicht Meinas. So begegneten wir uns nach vielen Jahren wieder. Bewegtheit. Es war sofort eine geradezu leidenschaftlich-bewegte Präsenz da, als sei die Begegnung gestern gewesen. Du hast gerade gesagt, dass Du die Dienerin Deiner Projekte bist, denn das Projekt leitet Dich. Dabei bist Du das Mädchen für alles. Meina lacht bestätigend: ich bin die Untergeordnete. Machmal glaube ich: Jetzt komm ich in eine andere Kategorie, sehe etwas, nähere mich - und wieder nichts. Existenz. Ausstellen ist nicht lohnend. Es kommen ein paar Leute, das ist erst einmal erfreulich, stellen sich dann mit dem Glas Wein in der Hand und dem Rücken zur Schauwand, Meina lacht dabei, sagt: das ist eh die einzige Möglichkeit.. denn mitnehmen können sie diese Objekt ja nicht. Das Ganze ist entweder zu teuer oder unverständlich. Marga: Es gibt gleich uns aber viele, die sich das nicht leisten können, obwohl sie Deine Arbeit hochschätzen. Dann gibt es noch die Börsianer, die eine Möglichkeit sehen auf lange Sicht Vermögen anzulegen. Es gibt gottseidank noch welche, die das wagen. Ich lebe vom Interesse und der Anerkennung durch Kauf aus dem Bereich Öffentliche Hand. Das ist allerdings ein bescheidener Erfolg. Allerdings dreissig Jahre schon. Realisierung. Ich finanziere mein aktuelles Projekt jeweils aus dem Ergebnis des vorigen. Aber das heisst nicht, dass ich mir dabei etwas für mich selbst zurücklegen könnte oder meine übrigen Objekte und Arbeiten irgendwo ordentlich lagern könnte. Das alles habe ich nicht. Es kommt vielleicht noch. Weiss mans…. Es gibt ja einen Hoffnungsrest. Erneuertes zustimmendes Lachen. Vision. Meine grösste Sorge: ich befürchte, dass wir uns dem Totalitären im nächste Jahrtausend - Jahrhundert wieder nähern - eine Wende also zum Abstieg des Demokratischen - in ein Grauen, eher zu Düsterem. Es heisst zwar, es wird alles besser. Ich glaub das nicht. Es wird wohl eine Zeitlang so weiter gehen, es wird weiter gekuscht, angepasst, arrangiert, statt deutlich zu machen und offensiv ästhetisch aufzutreten. Auftrag. Ich habe gerade zu diesem aktuellen Projekt eine Diskussion in Planung, in der aus verschiedenen Bereichen Leute Stellung beziehen sollen. Auch da muss ich danach trachten, dass die Kosten von öffentlicher Stelle oder Sponsoren getragen werden. Die sogenannten Roten und Schwarzen müssten das eigentlich wollen, eine gewisse Zustandsklarheit zu erlangen. So kann ich auch aus der Isolation und Introversion, die mit der künstlerischen Innovation einhergeht, besser ausbrechen und auf eine grössere Plattform, zur Öffentlichkeit, gelangen. Facit. Der künstlerische Mensch Meina Schellander wirkt als essentielle, tragende Gestalt am Bau unserer pluralen, demokratischen Gemeinschaft, regional wie global. Im antiken Parthenon, inmitten der demokratischen Gebäude erhebt sich das Erechtheion, mit seinen vier Kariatyden, Schutzstätte der Göttin Athene, die für Krieg und Frieden, Weisheit, Kunst und Technik einsteht. 1999 w.p.

 

***

<> Ereignisbesprechung <> Raumszenen. Gestaltung in 15 sich überblendenden Objektgruppierungen (Salzburger Sommer / 01. Goldegger Diskurse im Schloss) Inhalt der sich überblendenden Objektgruppierungen (sind nach der Bilddokumentation gegliedert) Raum I.: 60 qm 1-8 NATUR HEILT: stehen, gehen, laufen, Körperraum schaffen und verwandeln, mit Heu, Mist, Brennessel, Löwenzahn; Himmel grenzenlos mit Zeit-Land-Anteilen; Raum II.: 50 qm 4-11 METAMORPHOSE DES GLÜCKS: ; Himmel grenzenlos mit Zeit-Land-Anteilen; Glücksfaden, Pechsträhne; Roter Lebensstrang und grüner Komplementärstrang; Kopfergänzung Y / Introversion; Heilschlamm mit Zeit-Land-Anteilen; Raum III.: 20 qm 8-12 Roter Lebensstrang und grüner Komplementärstrang; KOPFERGÄNZUNG Y / Introversion; Heilschlamm mit Zeit-Land-Anteilen; Wasser: fliessend, fallend; 8-13 Roter Lebensstrang und grüner Komplementärstrang; KOPFERGÄNZUNG Y / Introversion; Heilschlamm mit Zeit-Land-Anteilen; Wasser: fliessend, fallend; Dämpfer mit 3 Gummiwalzen Raum IV.: 40 qm 8-15 Roter Lebensstrang und grüner Komplementärstrang; KOPFERGÄNZUNG Y / Introversion; Heilschlamm mit Zeit-Land-Anteilen; Wasser: fliessend, fallend; Dämpfer mit 3 Gummiwalzen; KOPFERGÄNZUNG GI:PunktMutation; Innerer Ort II. Körperraum schaffen und verwandeln (wird durch eine sw-Videokonzeption von und mit Schellander als Akteurin vorgeführt Kameraführung: Gertrude Moser-Wagner). Multi- & Mixed and Recovered Media Werkstoffe: Duratrans(Himmel grenzenlos 96x127x12cm), Leuchtstoff, Alu, PP, Sandsteinfindling, Acryl-Gummi-Nirosta (Introversion 126x90x60cm); Acryl-Gummi-Nirosta (Dämpfer 84x19x224cm), Laserschnitt (Heilschlamm 70x19x221cm) Rauchquarz-Acryl-Gummi-Nirosta (Punktmutation 115x65x56cm) Techniken: Siebdrucke auf Acryl (Zeit-Land-Anteile 84x60x1 cm), E-Installation, Farbradierungen (Metamorphosen: Glück, Pech; 44x35 cm; à 400 EUR), rote und grüne Polypropylen-Fäden, spiralisiert (3200/1300x30x30cm); sw-Video-Projektion. Fazit: Wir wissen es und wir erfahren es durch Meina Schellander, 55, in Wien und Kärtnen schaffend noch einmal, jedoch mit höchster künstlerischer Präsenz und Entfaltung, Glück ist ein ganz besonderer Faden, fadenscheinig /-scheinend und unfassbar. Aber sie ist darüber hinaus von dieser unendlichen Welt- und göttlichen Liebe zur Erkenntnis beseelt und so gibt sie gleich einer Hildegard von Bingen oder einem Paracelsus behutsame Hinweise wie unsere von uns so auf den weg-geworfene Natur durch Raubbau, Zerr-Wandlung geheilt werden kann und so auch wir. Gleich einer weisen und wissenden Kräuterfrau gibt sie uns, auf modernste ästhetische Art vorgetragen, Rat: So erwähnt sie nicht von ungefähr Pflanzen (hier klingt auch die gleiche Liebe durch, die bei Josef Beuys so innig vorgetragen wurde um uns kassandrisch zu überzeugen) wie Heu, Mist, Brennessel und Löwenzahn, Heilschlamm.. Darüber hinaus empfiehlt sie uns Dämpfung unserer Ausdehnungs- und Überwältigungs-Begierden bis zur Verwandlung unseres inneren innersten Ortes. So nennt sie ein Objekt dazu ganz deutlich Kopfergänzung und weist hin auf Introversion und punktuelle Mutation (statt der abgedroschenen Seelenverwandlung). Meina Schellander ist Künstlerin und Kassandra in einem. Manche künstlerischen Frauenkräfte sind schon aus dieser Heil- und Kunst-Qellen-Landschaft Kärnten hervorgewachsen und Meina Schellander setzt diese schöpferischen Kräfte erneuernd frei in der Bewegung und Bewegtheit unserer Zeit und für unsere geistige Gesundheit und Zukunft. 2002 w.p.

****


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.