Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

gs-seidl-reiter

seidl-reiter -sammlung am kulturpunkt



JULBACHER FASTENTUCH 2009 / 2010

Der „Tapis de Bayeux“, eine Tapisserie aus dem 11.Jhdt. ist eine zeitlos gültige Arbeit……Und wenn 14 Frauen und ein Mann aus Julbach je eine Bilddarstellung in ihrer Farbgebung nach dem XIII. Kreuzweg-Zyklus von Edda Seidl-Reiter sticken, so wird dieses Tuch die Zeiten überdauern.
9 gestickte Kreuzwegdarstellungen werden in der Fastenzeit 2009 in der St.Anna-Kirche in Julbach gezeigt, bevor sie zu einem großen Fastentuch zusammengefügt werden.

Ein Katalog mit allen Beteiligten ist geplant.

Kurzbiographie Edda Seidl-Reiter’s:

Sie besuchte die Wiener Textilfachschule in der Spengergasse und diplomierte 1962 an der Akademie für Angewandte Kunst. Zwischen1967 und 68 studierte sie Kunst an der Slade in London. Edda Seidl-Reiter ist das Künstlerdasein, insbesondere das der Frauen, ein großes Anliegen. Darum war sie auch Mitbegründerin der Intakt, der Aktionsgemeinschaft Bildender Künstlerinnen, die laut Eigendefinition Raum und Rahmen für Präsentationen künstlerischer Arbeiten von Frauen bietet. Weiters ist sie Mitbegründerin der Schulgalerie OÖ und des Vereins Kunst Julbach. Mit der Wahl von Julbach als Wohnsitz musste sie sich mit der mühlviertler Sprache beschäftigten, und sie begann Julbacher Ausdrücke zu sammeln, die sie später im „Juiwegga Dudn“ veröffentlichte. Edda Seidl-Reiter lebt und arbeitet in Wien und Oberösterreich.

Ausstellungen im In-und Ausland, z.B. Los Angeles, Paris, Hamburg, Wien; Einzelausstellung 2009 Pilsen….etc.

 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.