Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

gs-herberth

<<sammlung am kulturpunkt>>
Herberth-sammlung am kulturpunkt


Prof. Herberth + oder die sozialdemokratisch-ästhetische Abstraktion als leise Lebensantwort zum immer wieder aufkeimenden Faschismus / Neoliberalismus und seiner Potentaten, auch im musealen Betrieb lokal wie global…

Textquelle:

www.albertina.at
Professor Herberth +

war ausgebildeter und überzeitlich wirkender Grafiker  der Abstraktion (vorrangig Drucktechnik, Holz, Linol und Litho und Radierung...) an der Akademie für angewandte Kunst in den 60er Jahren, hatte während der Faschismusperiode Malverbot, war langjähriger Präsident des Hagenbundes und Mitbegründer des Österreichischen Werkbundes, bleibt ein unvergessener offenherziger wie Mut-ausstrahlender Pädagoge bildender Künstler Österreichs, porträtierte u. a. den Maler und Grafiker Rudolf Hausner. ...
*******


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.