Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

<<Keramikmuseum Staufen, Zweig des Badischen Landesmuseums Karlsruhe: " ... und leuchtet wie das Licht der Sonne - Islamische Keramik vom 10. Jh. bis heute >>
Wettelbrunnerstrasse 2, D79219 Staufen
Zur Ausstellung erscheint eine Begleitpublikation zum Preis von 15.80 € mit 126 Seiten und farbige Abbildungen
Badisches Landesmuseum Karlsruhe Schloss , D-76131 Karlsruhe
Direktor Prof. Dr. Harald Siebenmorgen, Fax: 0721 / 926 6537
Pressestelle / Internetredaktion: Ursula Richardt, Fax: 0721 / 926 6801
direktion@landesmuseum.de;  info@landesmuseum.de;  presse@landesmuseum.de; www.landesmuseum.de;
http://www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Sonderausstellungen/Aktuell/Islamische_Keramik.htm  

Auf einen Blick
Alte und Neue Künstlerkeramik aus Karlsruhe in Staufen: Islamische Keramik
Auf dem Gebiet der Keramik hat die islamische Welt Einzigartiges geschaffen. Die Erprobung und Anwendung verschiedener Techniken sowie die Vielfalt an Formen und Farben zeugen von der Wertschätzung dieses Kulturkreises für die Tonware.
Dies zeigt eine kleine Sonderausstellung des Badischen Landesmuseums Karlsruhe, in der es erstmals seinen vollständigen Bestand an islamischer Töpferkunst präsentiert. Im Winter 2007 war die Ausstellung bereits im Karlsruher Museum beim Markt zu sehen.
Neu restauriert und hervorragend wissenschaftlich erforscht, geben bedeutende Zeugnisse vom späten 10. Jahrhundert bis in die Gegenwart einen Einblick in die Entwicklung der islamischen Keramik. Die überraschend geschlossene Gesamtschau hängt mit der Sammlungsgeschichte des Hauses eng zusammen, deren Beginn in das Jahr 1890 und der Eröffnung des Kunstgewerbemuseums Karlsruhe fällt.
Ende der 20er Jahre wird die Studiensammlung nach Eingliederung in das neue Landesmuseum systematisch erweitert. Zunächst besteht sogar das Ziel, in Karlsruhe eigens ein „Museum für Kulturkunde des Islam“ zu gründen.

Fazit
Die auf den neuesten Stand der Ausstellungsgestaltung konzipierte und realisierte Schau "Islamische Keramik - 10. Jh. bis heute - in Staufen" überzeugt durch ihre Klarheit und Effizienz, sowohl was die Anordnung der Objekte als auch ihre hervorragende Präsentationstechnik mithilfe von beinahe unsichtbaren Acryl-Halterungen als auch die Vitrinenorganisation betrifft. Die geradezu spartanische Einfachheit überzeugt und wirkt passgenau zum arabisch-kulturellen Denksystem dieser für uns vorbildhaften Kultur-Vorreiter-Rolle in Mathematik und abstrahierender Kunstfertigkeit des beginnenden 2 .Jahrtausends.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.