Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Neu: Kuratorin an der Staatsgalerie: Frau Alice Koegel - verantwortlich für zeitgenössische Kunst
www.staatsgalerie.de;  presse@staatsgalerie.de

Ab 15. September 2008 wird Alice Koegel die neu ausgerichtete Stelle als wissenschaftliche Kuratorin für zeitgenössische Kunst an der Staatsgalerie antreten. Sie studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Pädagogik in Marburg, London und Köln. Seit 1997 arbeitet sie als Kritikerin und Kuratorin in institutionellen und außerinstitutionellen Zusammenhängen und hat zahlreiche Texte und Publikationen über zeitgenössische Kunst und Film/Video veröffentlicht. Ihre theoretischen und kuratorischen Schwerpunkte liegen auf der Gegenwartskunst sowie Film/Video und Performance. Von 2004 bis 2006 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum Ludwig in Köln, wo sie u.a. die Ausstellungen Peter Doig. Studiofilmclub und Christoph Schlingensief. Church of Fear sowie umfangreiche Filmprogramme kuratiert hat. Von 2006 bis 2007 war sie Projekt-Kuratorin am Zentrum für Kunst und Medientechnologie / Museum für Neue Kunst in Karlsruhe für die Ausstellung Vertrautes Terrain. Seit November 2007 zeichnet sie als
Kuratorin an der Tate Modern, London, verantwortlich u.a. für die Projekte Allan Kaprow - "Fluids" and "Scales", The Long Weekend - States of Flux und Tony Conrad - Unprojectable: Projection and Perspective.
Die Kuratorenstelle an der Staatsgalerie ist auf alle Kunstgattungen ab 1980 ausgerichtet. "Wir sind froh, dass wir diese Stelle noch in diesem Jahr ausschreiben konnten und mit ihr nun Tätigkeitsmerkmale verbinden können, die sich an der aktuellen Kunstentwicklung orientieren", sagte der Direktor Sean Rainbird nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Die Wissenschaftler sowie die Kunstvermittlung sind in einer Abteilung direkt dem Direkor unterstellt, so dass alle Belange in engem Austausch und in Arbeitsgruppen besprochen werden können.
 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.