Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: August 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Wolfgang Kemp: Von Gestalt gesteigert zu Gestalt . Hokusais 100 Ansichten des Fuji >>
144 Seiten 12,80 Euro zahlreiche Abbildungen ISBN 3-88396-225-2 Berlin 2006
Merve Verlag Berlin 2006; www.merve.de;

Inhalt
100 Ansichten des Fuji, 100 Gedichte auf den Fuji: das Format war seit langem etabliert, als Hokusai 1834 seine Holzschnittserie in drei Bänden publizierte.
Was andere konnten, konnte Hokusai auch. Aber grundsätzlich und so gut wie nie gefragt: Wie kommt man eigentlich von 0 auf 100, überhaupt und vor allem, wenn man wie Hokusai die bewährten Kriterien der Bildfindung, Jahreszeiten und berühmte Orte nicht bedient? Welche anderen Suchformeln wendet er an? Und wie organisiert er eine solche Sammlung von 100 Bildern in drei Bänden und stellt sich damit einer zweiten großen Herausforderung, denn es gilt, dass die Sammlung in der japanischen Kunst das Äquivalent des westlichen Einzelwerks ist? Es wird zu zeigen sein, dass diese beiden Fragen nur zusammen beantwortet werden können. Die historische (Bild)Poetik Japans begegnet hier neueren Ansätzen der kunsthistorischen Erzählforschung.

Autor
Wolfgang Kemp, geboren 1946, Professor für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, Gastprofessuren u.a. in Harvard, an der UCLA, Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin und am Getty Research Center Los Angeles. Grundlegende Veröffentlichungen zur Geschichte und Theorie der Fotografie, zur Rezeptionsästhetik und Bilderzählung.

Fazit
Wolfgang Kemp, Professor für Kunstgeschichte hat in seiner Diskurs-Schrift " Von Gestalt gesteigert zu Gestalt ". Hokusais 100 Ansichten des Fuji in ein bemerkenswertes Fragefeld verwandelt, analysiert das Sinnspiel im japanischen Kulturerleben, entdeckt dabei dass dieses sich zweifach zeigt, sowohl als Klang- als auch als Schreibzeichen-Spiel und damit das japanischen Kunstschaffen charakterisierend - frei und doch nach eigenen inneren Gesetzen des Vergnügens - und auch die Bescheidung des Künstlers Hokusai in seiner Rücknahme des Selbsts.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.