Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
W+B Agentur-Presseaussendung Januar 2004
<<Installation kann zum Rohrkrepierer der Kunst werden>>
Katalogbuch- und Ereignisbesprechung
<< Shadow cabinets in a bright country / Denn man sieht nur die im Lichte>>
Ausstellung: Kunsthalle Fridericianum, Kassel, 2003;  www.fridericianum-kassel.de; apexart
Katalog: 32 S.; sw-/farbige Abb.; kartoniert; in englisch und deutsch.

apexart wurde 1994 von Steven Rand im Zentrum Manhattansals öffentlicher Ausstellungraum gegründet. Da können Konzeptionen, Ideen einer Jury eingereicht werden und anonym beurteilt und  zweimal jährlich veröffentlicht werden. Es entstand daraus eine erfolgreiche Kooperation zwischen New York und Kassel.
Ein Beispiel sei dazu genannt:
Nuts Society: Writing Thai – A Learning Reform 2001-2003; Szene. Den dazu gehörigen Allerweltkunstbegriff Installation meidet kultur-punkt, weil er zu sehr in unserer Sprache die Nasszelle assoziiert und das Alltags-Handwerkliche damit in den Vordergrund rückt. Vielleicht ist aber gerade diese banalorientierte Begrifflichkeit, die gewollt-ungewollt sich selbst bloss stellt und damit das sich Ent-Fernen vom ästhetischen Begriffsfeld ausser Gefecht setzt. Auch die Anhäufung dieser Szenen in Videos in allen Kunstmärkten trägt zum Supermarketing und zur Ent-Leerung der Pandorabüchse bei, wirkt als Rohrkrepierer der Kunst…


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.