Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Januar 2008
Buchbesprechung
<< Dow, Kirstin; Downing, Thomas E.: Weltatlas des Klimawandels - Karten und Fakten zur globalen Erwärmung >>
112 Seiten, Broschur, mit zahlreichen farbigen Karten und Grafiken, ISBN: 978-3-434-50610-2, EUR 19,90
EVA Europäische Verlagsanstalt, Hamburg, 2007; http://www.europaeische-verlagsanstalt.de

Inhalt
Der »Weltatlas des Klimawandels« fasst alles Wissenswerte zur Geschichte, zu den Ursachen und Gefahren der Klimakatastrophe zusammen. Wissenschaftlich fundiert und anschaulich in der Darstellungsweise zeigt der Atlas die möglichen Auswirkungen des Klimawandels – sowohl auf unsere Fähigkeit, in Zukunft die Menschheit zu ernähren, Wasserknappheiten zu vermeiden, die biologische Vielfalt zu bewahren, die Gesundheit zu erhalten als auch Städte und Kulturgüter zu schützen.
Der »Weltatlas des Klimawandels« dient als Anschauungsmaterial für jeden, der sich mit der Erderwärmung auseinandersetzt und jedem Interessierten als umfassende Informationsquelle.

Das Autorenteam
Kirstin Dow,
promovierte Geografin, a. o. Professor an der University of South Carolina, Forschungsstipendiatin des Stockholm Environment Institute. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören ökologische Gefahren und die politische Dynamik ökologischer Probleme. Sie hat zu den Folgen des Klimawandels, Maßnahmen gegen den Klimawandel, Anfälligkeit des Wassersystems für klimatische Veränderungen, städtische Ökologie publiziert.
Thomas E. Downing,
promovierter Geograf, Direktor des Oxforder Büros des Stockholm Environment Institute, Gastprofessor an der Oxford University, Beiträger zum Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und Berater des Klimaprogramms der britischen Regierung. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Abschätzung der Vulnerabilität und mögliche Strategien der Anpassung an die Klimarisiken.

Fazit
Die Schrift von Dow, Kirstin; Downing, Thomas E. " Weltatlas des Klimawandels - Karten und Fakten zur globalen Erwärmung" zeigt mit farbigen Karten, Grafiken und Tabellen in der Form eines Atlas auf die Problematik des mensch-gemachten Klimawandels hin.
Dabei stellt das Autorenteam fest dass den größten Anstieg sowohl jene Nationen verzeichnen, die wirtschaftlich Nachholbedarf haben als auch - der reiche Westen voran - die USA - die es in der aktuellen Regierung leugnet - muss sich einschränken.
Die Macher, Zuhälter der Milliadäre sind dabei, unseren Lebensraum vollends zu zerstören. "Unsere Zivilisation ist zur Naturgewalt geworden" (Paul Crutzen und Eugene Stoermer).
Dies erfordert insbesonders eine Umstrukturierung der Industrieländer in achtsam wirtschaftende Gesellschaften. Klar müssen die Schwellen- und Entwicklungsländer dabei gefördert werden, dass sie diesem hausgemachten Klimawandel offensiv begegnen können.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.