Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: August 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Günther Uecker: Wasser Venezia . Accqua luminosa - Aquarelle von Günther Uecker, Text von Hanns-Josef Ortheil und Fotografien von Dorothea van der Koelen >>
112 S., 117 Farbabb., 24,5 x 17 cm, ISBN 978-3-931876-45-6 (Hardcover), EUR 15,–
CHORUS VERLAG für Kunst und Wissenschaft, Mainz, 2005; www.chorus-verlag.de

Inhalt
Das Interesse und die Faszination an fremden, andersartigen Kulturen, auf die er sich ganz und gar einläßt, und den Religionen, als Ausdruck dieser Kulturen, sind Ursache der intensiven Reisetätigkeit Ueckers. Was unterwegs entsteht, sind umfangreiche, kleinformatige, Aquarell-Zyklen, deren formale Erscheinung und Farbigkeit in unmittelbarem Bezug zur Örtlichkeit stehen und meist Naturphänomene zum Thema haben.
Der 92-teilige Aquarell-Zyklus Wasser Venezia entstand 1994, anlässlich einer Uecker-Ausstellung in der Ca’Pesaro in Venedig, wurde 2001 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und ist in diesem Buch vollständig abgebildet. Alle Aquarelle sind rückseitig signiert und datiert. Im Wechsel mit den Wasser-Photographien von Dorothea van der Koelen und dem Text Acqua luminosa von Hanns-Josef Ortheil, der kulturhistorisch den Beziehungen von Malern zu den Wassern Venedigs nachspürt, wird dieses Buch zu einem Fest der Sinne für Künstler-, Dichter- und Venedig-Liebhaber.

Zur Person des Künstlers
Günther Uecker, zählt zu den international hochgeachteten deutschen Künstlern der zweiten Hälfte des 20. Jh., dessen Werke in unzähligen Museen weltweit präsentiert werden. Als er 1957/58, im Umkreis der Zero-Gruppe, die Transformation seiner malerischen Handlungen zum Bildobjekt durch das Einbringen von Nagelstrukturen vollzog, leistete er einen wegebnenden Beitrag zur Entwicklung der Kunst nach 1945.
1964 nahm er zum erstenmal an der Documenta in Kassel teil und vertrat 1970 Deutschland an der Biennale Venedig.1975-95 lehrte er als Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. Zu seinen Auszeichnungen gehört u.a. der Kaisering der Stadt Goslar (1983). Er ist Mitglied im Orden pour le Mérite.

Zur Person des Autors
Hanns-Josef Ortheil ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben an der Universität Hildesheim; er lebt in Stuttgart. Sein literarisches Œuvre ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden.
Seit mehr als 3 Jahrzehnten bereist er die Lagunenstadt und hat viele seiner Arbeiten der Serenissima gewidmet, hat versucht, dem Zauber dieser Stadt nachzuspüren und ihre Verführungskraft zu beschreiben. So entstanden u.a. die Romane Im Licht der Lagune (1999) und Die große Liebe (2003), der Band Die weißen Inseln der Zeit (2004) und der ungewöhnliche Reiseführer Venedig - Eine Verführung (2004).

Fazit
Günther Uecker hat sein Werk im Chorus Verlag editiert, was seine ganz besondere, geniale Aquarell-Kraft zeigt " Wasser Venezia . Accqua luminosa - Aquarelle von Günther Uecker", Text von Hanns-Josef Ortheil und Fotografien von Dorothea van der Koelen.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.