Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Januar 2008 sowie im Internet-Journal www.kultur-punkt.ch
Buchbesprechung
<< Diener, R., Herzog, J., Meili, M., Meuron, P.d., Schmid, C.: Die Schweiz - ein städtebauliches Portrait - Bd. 1: Einführung - Bd. 2: Grenzen, Gemeinden : eine kurze Geschichte des Territoriums - Bd. 3: Materialien >>
2006, 1015 S. 724 Abb, 641 in Farbe (in 3 Bänden, nicht einzeln erhältlich)., Softcover; ISBN: 978-3-7643-7282-8; 44,90 €
www.birkhauser.ch;  http://www.springer.com;


Inhalt
Das «ETH Studio Basel – Institut Stadt der Gegenwart» hat das Territorium der Schweiz in einer mehrjährigen Forschungsarbeit in allen seinen vielschichtigen Aspekten untersucht. Geografische, historische, sprachliche, kulturelle, soziale, ökonomische, verkehrspolitische, urbanistische und architektonische Strukturen sind in ihrer vielfältigen Kombinatorik erfasst worden. «Das Wissen über dieses Land blockiert sogar weitere Erkenntnisse Die eigentliche Herausforderung unserer Arbeit hat deshalb darin bestanden, die Fakten, auch Alltagserfahrungen, selbst Plattitüden so gegeneinander zu montieren, dass sie zu glühen beginnen … Schliesslich wollen die Schweizer weder Natur noch Stadt, sondern ein bisschen beides und keines so richtig … Eine These: Die Schweiz, das Land der Hyperdifferenz, kann Differenz schlechter leben und gestalten als jedes andere Land!» (Jacques Herzog und Marcel Meili im Gespräch über die Schweiz)
Die Darstellung zeigt einerseits die Genese, die Konstanten und die Variablen auf. Indem sie andererseits für die wichtigen Metropolitan-Regionen und für die Alpenregion künftige mögliche und/oder wünschbare Szenarien entwirft, gewinnt sie aktuelle politische Brisanz.

Fazit
Am Beispiel Schweiz gibt das dreiteilig Raumgestaltungs-Werk von "Diener, R., Herzog, J., Meili, M., Meuron, P.d., Schmid, C.: Die Schweiz - ein städtebauliches Portrait - Bd. 1: Einführung - Bd. 2: Grenzen, Gemeinden : eine kurze Geschichte des Territoriums - Bd. 3: Materialien" mit einer angefügten doppelten Porträt-Landeskarte der Schweiz ein profunden Über- und Einblick in das planerisch-künstlerische Gestalten von mehreren Disziplinfelder wie Architektur, Stadt-, Orts-, Regionalplanung und Landschaftsgestaltung, auch was die internationale Besetzung des beteiligten Teammitglieder angeht: Einfach hervorragend und auch für andere Länder Europas empfehlenswert.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.