Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

<<Art42Basel>>

Art 42 Basel
Die bedeutendste internationale Kunstmesse
Vom 15. bis 19. Juni 2011 findet zum 42. Mal die Art Basel in der kulturreichen Stadt Basel in der Schweiz statt. Als weltweit prestigereichste Kunstmesse ist sie alljährlicher Treffpunkt der internationalen Kunstwelt. Die über 300 ausstellenden Galerien aus 35 Ländern und allen Kontinenten zeigen Werke von über 2'500 Künstlerinnen und Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts. Zudem präsentieren unsere Aussteller über 50 grossformatige Arbeiten in der Art Unlimited Ausstellungshalle sowie ortsspezifische Arbeiten im öffentlichen Raum und in verschiedenen Gebäuden im Sektor Art Parcours in der St. Alban Vorstadt. Zusätzlich zu den umfangreichen Attraktionen der Art Basel bieten auch die städtischen Museen und Institutionen faszinierende Ausstellungen, wie etwa Constantin Brancusi, Richard Serra, Francis Alÿs, R.H. Quaytman, Konrad Witz und Henrik Olesen. Die von einer Gruppe lokaler Galeristen gegründete Art Basel fand zum ersten Mal im Jahre 1970 statt und hat sich seither zu der prestigereichsten Kunstmesse der Welt entwickelt. Die Kunstmesse präsentiert jede Form künstlerischen Ausdrucks wie Malerei, Zeichnung, Editionen, Skulpturen, Installationen, Fotografie, Performance und Videokunst und zieht alljährlich über 60'000 Künstler, Sammler, Galeristen, Museumsleiter, Kuratoren und Kunstbegeisterte an. Neben Meisterwerken in Museumsqualität, deren Wert in die Millionen geht, werden auch preisgünstige Werke junger Künstlerinnen und Künstler angeboten. Über 300 der weltweit führenden Galerien, die von einer international besetzten Jury angesehener Galeristen aus über 1'000 Bewerbern ausgewählt wurden, stellen an der Art Basel aus. Darunter sind 73 aus den USA, 50 aus Deutschaland, 32 aus der Schweiz, 31 aus Grossbritannien, 23 aus Frankreich, 20 aus Italien, 8 aus Belgien, je 7 aus Japan und Spanien, 6 aus Österreich, je 4 aus Brasilien und Polen, je 3 aus China, Dänemark, Indien, Norwegen und den Niederlanden, je 2 aus Irland, Kanada, Mexico, Portugal, Schweden, Südafrika und der Türkei und je 1 aus Argentinien, Finnland, Griechenland, Hongkong, Island, Israel, dem Libanon, Russland, Slowenien,
Südkorea, Thailand und Ungarn.

Das vollständige Ausstellerverzeichnis finden Sie
unter www.artbasel.com/galleries. Art Galleries und Art Edition
Auch diesmal sind wieder die weltweit führenden Galerien in der Ausstellung
vertreten, für die sich erneut 99 Prozent der Aussteller vom vergangenen Jahr
beworben haben. Die beachtliche Teilnehmerliste wird in diesem Jahr durch zahlreiche
neue Galerien bereichert. Als neue Aussteller sind in der Sektion Art Galleries Art:
Concept (Paris), Blondeau (Genf), Bortolami (New York), Isabella Bortolozzi (Berlin),
Cabinet (London), gb agency (Paris), Holland-Hibbert (London), Joanna Kamm
(Berlin), Regina (Moskau), Sfeir-Semler (Beirut), Standard OSLO (Oslo), Vintage
(Budapest) vertreten. Nach kurzer Unterbrechung gehört in diesem Jahr auch Moeller
Fine Art (New York) und Szwajcer (Antwerpen) wieder zu den Teilnehmern des
Sektors Art Galleries. Im Sektor Art Edition findet man in diesem Jahr Three Star
Books (Paris). Weitere Informationen unter www.artbasel.com/galleries.
Art Statements
Der Sektor Art Statements, ein beliebter Ort für Entdeckungen junger Künstlerinnen
und Künstler, präsentiert in diesem Jahr 26 Projekte einzelner Künstler aus jungen
Galerien der ganzen Welt. Die ausgestellten Projekte sind neu und wurden eigens für
die Präsentation in Art Statements geschaffen. Seit 1999 verleiht die Baloise Group
ihren jährlichen Baloise Art Prize an zwei herausragende Art Statements-Projekte. In
diesem Jahr ist dieser wichtige Kunstpreis wieder mit einer Summe von CHF 30'000 für
jeden Künstler dotiert, zudem wird die Baloise Group Werke der Preisträger ankaufen
und sie der Hamburger Kunsthalle und dem MUMOK Museum Moderner Kunst Stiftung
Ludwig Wien stiften. Weitere Informationen unter www.artbasel.com/statements.
Art Feature
Der Sektor Art Feature widmet sich vor allem den kuratorischen Aspekten der
Galeristentätigkeit. In diesem Jahr werden auf beiden Etagen der Halle 2, gleich neben
den Art Galleries, 20 Galerienprojekte präsentiert, in denen künstlerische Dialoge,
Einzelausstellungen und aussergewöhnliches kunsthistorisches Material zu sehen
sind. Weitere Informationen unter www.artbasel.com/feature.
Art Unlimited
Der Sektor Art Unlimited zeigt über 50 grossformatige künstlerische Arbeiten. Viele der
ausgestellten Werke werden eigens für die Art 42 Basel produziert. Vor allem innovative,
anspruchsvolle Arbeiten – von grossformatigen Skulpturen und Installationen
bis zu Videoprojektionen, Wandgemälden und Performances – sind zu sehen. Diese
Ausstellung wird erneut in Zusammenarbeit mit dem Genfer Kurator Simon Lamunière
konzipiert. Weitere Informationen demnächst unter www.artbasel.com/unlimited.
Art Parcours
Während der gesamten Laufzeit der Art Basel verwandeln ortsspezifische Kunstwerke
und Performances international anerkannter Künstler und junger Talente eine Reihe
einzigartiger Orte in Basel. Mittwoch bis Samstag 14 – 22Uhr, Sonntag 14 – 19Uhr (Art
Parcours Nacht am Donnerstag, 20Uhr bis Mitternacht). Dieser Parcours hochkarätiger
künstlerischer Arbeiten, welcher von Kurator Jens Hoffmann, Direktor des CCA Wattis
Institute in San Francisco, zusammengestellt wurde, setzt sich mit dem heutigen Basel,
aber auch mit der langen Geschichte dieser Stadt auseinander, und fügt sich als
künstlerische Intervention in das Stadtbild ein. Art Parcours findet nach seiner letztjährigen
Einführung am Münstlerplatz in diesem Jahr in der St. Alban Vorstadt statt.
Weitere Informationen demnächst unter www.artbasel.com/parcours.
Art Basel Conversations und Art Salon
Für die Art Basel Conversations werden in der Zeit vom 15. bis 19. Juni 2011 jeden
Morgen prominente Mitglieder der internationalen Kunstszene eingeladen. Bei der
Premiere der Art Basel Conversations wird ein legendärer Künstler vorgestellt. Weitere
Themen sind: ‘Public/Private: How Will Museums Be Able to Collect,’ 'Collector Focus:
Patronage and Politics,' ‘The Future of Artistic Practice: The Artist as Urbanist,’ und
'What is Alternative – Alternative to What?' Zudem wird im Art Salon jeden Nachmittag
ein Programm mit Künstlergesprächen, Buchpräsentationen, Diskussionsrunden und
anderen Darbietungen stattfinden. Weitere Informationen demnächst unter
www.artbasel.com/conversations  und www.artbasel.com/salon.
Art Film
Das die ganze Woche laufende Programm mit Filmen von Künstlern und über Künstler,
Art Film, wird von dem Berliner Filmwissenschaftler Marc Glöde gemeinsam mit This
Brunner, einem Sammler und ausgezeichneten Kenner der internationalen Filmszene,
kuratiert. Auf vier Abende verteilt präsentiert Marc Glödes Programm Künstlerfilme zu
unterschiedlichen Themen. Weitere Informationen demnächst unter
www.artbasel.com/film.
Art Basel Katalog
Die Art 42 Basel bietet einen aufwendig gestalteten Katalog, der im Mai 2011 im Hatje
Cantz Verlag erscheint. Diese hochwertige Publikation enthält Abbildungen von ungefähr
600 Kunstwerken, von der klassischen Moderne bis zum jüngsten Kunstschaffen
der Gegenwart. Für die Ausstellung Art Unlimited erscheint ein separater Katalog, der
an der Art Basel erhältlich sein wird. Weitere Informationen demnächst unter
www.artbasel.com/catalog.
Smartphone App
Nach dem erfolgreichen Launch der Smartphone App vor einem Jahr, wird es auch für
die diesjährige Art 42 Basel einen digitalen Showguide geben. Die App wurde nicht nur
für iPhone, iPad und iPod Touch, sondern auch für Blackberry und alle anderen
internetfähigen Smartphones konzipiert. Die kostenlose App wird ab Ende Mai zum
Download bereit stehen. Weitere Informationen finden Sie demnächst unter
www.artbasel.com/apps.
Museen in Basel
Zum aussergewöhnlichen Ausstellungsdefilee dieses 42. Jahrgangs der Art Basel
gehören: 'Francis Alÿs: Fabiola' zu Gast im Haus zum Kirschgarten präsentiert vom
Schaulager; 'Konrad Witz – Die einzigartige Ausstellung' im Kunstmuseum Basel;
'Constantin Brancusi und Richard Serra' in der Fondation Beyeler; 'Henrik Olesen' im
Museum für Gegenwartskunst; 'Fetisch Auto. Ich fahre, also bin ich' im Tinguely-
Museum; 'R.H. Quaytman. Spine, Chapter 20' in der Kunsthalle Basel; im Vitra Design
Museum schliesslich 'Zoom. Studio Ballo und das italienische Design'. Eine
vollständige Liste der Museumsausstellungen finden Sie unter www.museenbasel.ch.
Die Sponsoren der Art Basel
UBS hat eine lange und geschätzte Tradition in der Unterstützung von Kunst und ist
seit 18 Jahren Hauptsponsor der Art Basel. Associate Sponsoren, welche die Art Basel
ausserdem unterstützen, sind: Cartier, NetJets und AXA Art. Weitere Informationen
unter www.artbasel.com/sponsors.
Design Miami/Basel
Unter der neuen Führung von Marianne Goebl findet die Design Miami/Basel, das
globale Forum zum Sammeln, Ausstellen, Diskutieren und Gestalten von Design, vom
14. bis 18. Juni 2011, täglich von 11 bis 19 Uhr statt und wird dieses Jahr wieder in der
Halle 5 auf dem Basler Messegelände abgehalten. Weitere Informationen finden Sie
unter www.designmiami.com.
Art Basel Miami Beach
, die Schwesterveranstaltung der Art Basel in den USA,
findet vom 1. bis 4. Dezember 2011 in Miami Beach, Florida statt.
Die neuesten Aktualisierungen zur Art Basel finden Sie unter www.artbasel.com
oder via Facebook unter facebook.com/artbasel und Twitter unter twitter.com/artbasel.
Informationen zur Art Basel sind erhältlich bei:
Maike Cruse, Communications Manager, Art Basel & Art Basel Miami Beach
Tel. +41 58 206 27 06, maike.cruse@artbasel.com
Art Basel, CH-4005 Basel
Für Deutschland:
Britta Fischer, Public Relations, Uhlandstrasse 15, D-65189 Wiesbaden.
Tel. +49 611 30 08 77, Fax +49 611 30 24 83, bfpr@brittafischer-pr.com

***
 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.