Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
<<Art 38 Basel: Das Treffen der 55'000 Interessenten der internationalen Kunstwelt Vom 13. bis 17. Juni 2007>>
Art Basel, Kommunikation, Peter Vetsch, Marlen Melone oder
Nathalie Riggenbach, CH-4005 Basel, Tel. +41/58-200 20 20,
Fax +41/58-206 31 30, info@ArtBasel.com,  www.ArtBasel.com

ÜBERBLICK
Vom 13. bis 17. Juni 2007 findet in der Stadt Basel (Schweiz) zum 38. Mal die internationale Kunstmesse Art Basel statt. Über 300 führende Galerien aus allen Kontinenten wurden vom Art Basel Committee für die Teilnahme selektioniert. Sie werden Kunstwerke von über 2'000 Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts präsentieren. Über 20 Galerien wurden zum ersten Mal zur internationalen Kunstmesse zugelassen. Die Spezialsektoren «Art Statements» und «Art Premiere» wurden vergrössert. Weitere Ausstellungsplattformen zeigen Editionen, kulturelle Institutionen und Zeitschriften, Kunstprojekte im urbanen Raum und Film. Die «Art Unlimited»-Halle bietet Künstlern und Galeristen eine Plattform, wo grossformatige Werke gezeigt werden können, wie sie sonst auf keiner anderen Kunstmesse zu sehen und zu kaufen sind. In einer Spezialausstellung werden «Artist Records» präsentiert. Interessierte Besucher können bei den «Art Basel Conversations» führende Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt treffen. Erstmals findet zwischen der Art Basel, der Biennale von Venedig, der documenta in Kassel und Skulpturenprojekte Münster eine offizielle Kooperation statt.

Vom 13. bis 17. Juni 2007 findet zum 38. Mal die internationale Kunstmesse Art Basel statt. Am 12. Juni eröffnet die internationale Kunstmesse mit der Vernissage für geladene Gäste. Für Museumsleute, Händler und Sammler findet der «Professional Day» am Freitag, 15. Juni statt. Über 55'000 Kunstsammler, Galeristen, Künstler, Kuratoren und Kunstliebhaber aus allen Kontinenten werden erwartet. Die Art Basel gilt als das wichtigste jährliche Treffen der Kunstwelt und ist unbestritten die weltweit grösste und wichtigste Messe für moderne und zeitgenössische Kunst. Das Renommée der Art Basel beruht auf der hohen Qualität und einmaligen Vielfalt der ausgestellten Kunstwerke, sowie der internationalen Besucherschaft.
Zur gleichen Zeit finden in Venedig die Biennale, in Kassel die documenta und in Münster die Skulpturenprojekte statt.

Die Art Basel ist ideal gelegen zwischen den Eröffnungen dieser drei Ausstellungen. Erstmals findet zwischen diesen vier Grossveranstaltungen eine offizielle Kooperation statt (weitere Informationen dazu folgen).

Der im letzten Jahr mit grossem Erfolg lancierte Spezialsektor «Art Premiere» wird von 12 auf 16 Galerien erweitert. Die teilnehmenden Galerien kommen aus Deutschland, den USA, der Schweiz, Frankreich, Italien, Grossbritannien, Österreich und Dänemark. Neu präsentiert sich das Layout von «Art Premiere». Jeweils vier Galerien werden in den Ecken im 1. Stock der Halle 2 zusammengefasst. «Art Premiere» steht dieses Jahr unter dem Thema «Künstler-Dialoge». Die kuratierten Projekte stellen 16 spannende Gegenüberstellungen von Werken von jeweils zwei Künstlern vor.

300 der führenden Galerien aus allen Kontinenten werden an der Art 38 Basel ausstellen (Ausstellerliste siehe www.ArtBasel.com /Exhibitors). Über 800 Galerien haben sich für eine Teilnahme beworben. Die Auswahl der Galerien erfolgte durch das Art Basel Committee, bestehend aus den Galeristen Victor Gisler (Galerie Mai 36, Zürich), Xavier Hufkens (Xavier Hufkens, Brüssel), David Juda (Annelie Juda Gallery, London), Claes Nordenhake (Galerie Nordenhake, Stockholm, Berlin), Esther Schipper (Esther Schipper, Berlin) und neu Tim Neuger (Galerie neugerriemschneider, Berlin). Patrice Contensin (Galerie Lelong Editions, Paris) ist der Experte für «Art Edition», Edwynn Houk (Gallery Edwynn Houk, New York) hat das Art Basel Committee als Experte für Fotografie beraten. Für die Sektoren «Art Statements» und «Art Premiere» amtierten als Experten Jochen Meyer (Galerie Meyer Riegger, Karlsruhe), Florence Bonnefous (Air de Paris, Paris) und Toby Webster (The Modern Institute, Glasgow). Das Art Basel Committee hat die Zulassungsentscheide nach umfassender Vorinformation und mehrtägigen Beratungssitzungen getroffen. 99% der letztjährigen Aussteller hatten sich wieder beworben. Mehr als 20 Galerien nehmen erstmals an der internationalen Kunstmesse teil. Wiederum wird die crème de la crème der internationalen Galerienszene ausstellen. Der «Professional Day» findet am Freitag, 15. Juni 2007 statt. Er richtet sich an Museumsleute, Händler und Sammler. Die Aussteller von Art Basel werden am «Professional Day» zwischen 11 und 13 Uhr besondere Aktionen durchführen oder einen Teil ihres Standes neu präsentieren. Die internationale Kunstmesse kann am Freitag bis 13 Uhr nur auf Einladung der teilnehmenden Galerien und dem Show Management besucht werden. Am Vormittag werden zudem auf professionelle Besucher ausgerichtet Panels und Veranstaltungen angeboten.

Auch in diesem Jahr finden die «Art Basel Conversations» statt. «Art Basel Conversations» ermöglichen, im direkten Austausch mit führenden Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt, einen privilegierten Zugang zu Informationen aus erster Hand zu allen Aspekten rund um das Sammeln und Ausstellen von Kunst. Die «Art Basel Conversations» sind ein Forum, welches den Austausch von Ideen anhand von Podiumsdiskussionen und den persönlichen Kontakt zu den Rednern und weiteren Gästen fördert.

An der Art 38 Basel werden alle künstlerischen Ausdrucksmittel vertreten sein. Das Repertoire reicht von Malerei, Zeichnungen, Fotografie und Editionen über Skulpturen und Installationen bis zu Performance, Artist Records und Film. Museale Meisterwerke sind ebenso zu sehen und zu kaufen, wie neue Arbeiten von renommierten und noch zu entdeckenden Künstlern. Die Preise für die ausgestellten Werke beginnen bei ein paar hundert Franken für Editionen und Multiples und Arbeiten von jungen Künstlern und reichen bis zu mehreren Millionen für museale Meisterwerke.

In speziellen Sektoren werden Einzelausstellungen junger Künstler («Art Statements»), Editionen («Art Edition»), Kunstprojekte im urbanen Raum, Institutionen und Zeitschriften und Künstlerfilme («Art Film») gezeigt. In «Art Unlimited» werden rund 60 grossformatige Kunstwerke präsentiert – wie sie sonst auf keiner anderen Kunstmesse zu sehen und zu kaufen sind. «Art Unlimited» bietet Künstlern und Galeristen eine Plattform, wo Werke gezeigt werden können, die den Rahmen von Ausstellungsständen auf Kunstmessen, oft auch den von Galerien, Museen und anderen traditionellen Orten der Kunstpräsentation sprengen. Zudem stellen sich über 50 internationale Kunstzeitschriften vor. «Art Lobby», die Kommunikationsplattform in der «Art Unlimited»-Halle zum Informationssaustausch zwischen Künstlern, Sammlern, Kunstvermittlern und dem Publikum wird wiederum der ideale Orte sein, um den Austausch und das Net-working in der Kunstszene zu fördern. Hier diskutieren führende Persönlichkeiten der internationalen Kunstwelt aktuelle Themen des Kunstmarktes, präsentieren sich kulturelle Institutionen und werden neue Bücher vorgestellt.

Art 38 Basel und «Art Unlimited» werden grosszügig unterstützt durch UBS, die sich seit 1994 als Sponsoringpartner der Art Basel engagiert.

Art Basel Miami Beach findet vom 6. bis 9. Dezember 2007 in Miami Beach, Florida statt.
PM1/Januar 2007
 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.