Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

***2008*** Statt Zukunftsangst : Lebensqualität und Gesundheit leben –
7 TIPPS für mehr Gesundheit und Lebensfreude

1 Lernen beginnt immer bei Euch selbst.

2 Nehmt Euch und Eure Bedürfnisse ernst.

3 Erkennt Eure Ängste als Freund und nicht als Feind.

4 Beginnt mit der Ehrlichkeit bei Euch selbst.

5 Gönnt Euch schöpferische Pausen

6 Entdeckt wieder die Kraft Eurer Sehnsucht.

7 Werdet Eure eigenen Lebensstil-Berater

QUELLE
Dr. Jürgen Arent und Kontakt unter www.MedEnergetics.com;  www.gezha.de; www.imaco.de; Hans Kreis, presse@imaco.de
FALLBEISPIELE und Anleitung zur erfolgreichen Kombination von Job und Familie finden sich in: „Die Kraft der Lebensvision“ (Droemer Knaur), Hans Kreis , ISBN13 978-3-426-66591-6 (über www.amazon.de). München 07/08 Interview mit den Experten Hans Kreis, Buchautor und Personal-Coach, Dr. Birkel (TCM Arzt), Dr. Arent (Zahnmediziner)

ÜBERBLICK
Nein, es sind nicht die Shareholder, auch nicht die Banken und erst recht nicht die Heuschrecken, die aus dem Streben nach Erfolg oft eine Tragödie machen – Schuld an allem ist die typisch deutsche Angst. Sie sitzt auf den Chefsesseln, in den Parteien  und sie regiert zunehmend den Alltag vieler Menschen, die zwischen Job und Familie und Partnerschaft hetzen. Weil Angst höchst ansteckend ist,  sind auch immer mehr Ehepartner und Kinder Opfer dieser Ängste.

INTERVIEW
F: Wie ist das mit der Angst? Das ist doch eindeutig ein Problemkreislauf?

Hans Kreis: "Angst ist zuerst einmal ein Segen für uns, weil sie uns in einer schwierigen und komplexen Welt hilft zu überleben. Angst hat also eine Schutzfunktion. Sie ist eine Ressource für das  Überleben und Stress ist die Folge dieser Angst. Im Stress schüttet der Körper Hormone aus, die uns helfen, schnell zu fliehen, kraftvoll zu kämpfen oder uns tot stellen zu können. Diese Höchstleistung hält der Körper jedoch nur kurz aus.“

F: Wie kommt es dass wir uns zunehmend in Angst- und Stresszustände verstricken?

"Diese Angst hat viel mit unserer individuellen und kollektiven Geschichte zu tun“, so Hans Kreis, seit vielen Jahren Coach für Führungskräfte und Familien. Er kennt das Problem aus eigener Erfahrung. Angst ist ein entscheidender Faktor, der die Produktivität hemmt, Wachstum bremst und Innovationen verhindert. Diese Angst wirkt sich auch auf die Familien aus und verursacht langwierige Folgeerkrankungen. Paradox: zunehmend macht uns die Angst vor der Angst zu schaffen.  „Übrigens: mit Angst kann man kaum kreativ sein, das Handeln ist ausschließlich aggressionsgesteuert. Chefs unter Druck benehmen sich also schon einmal wie Krokodile…“ schließt Kreis seine Ausführungen.

F: Was sind die häufigsten Krankheitssymptome?.

„Der immer größer werdende Erwartungs- und Leistungsdruck ist für viele sogenannte Zivilisationskrankheiten verantwortlich“, ergänzt Dr. Jürgen Arent, Zahnarzt und Integral-Mediziner. Er diagnostiziert zunehmende Schlafstörungen und nächtliches Zähneknirschen und deutet diese als Symptome der Mehrfachüberforderung. Der ganze Körper kommt ins Ungleichgewicht. Verspannte Nackenmuskulatur, Kopfschmerzen, die sich bis zur Migräne steigern, Fehlstellungen des Beckens und sogar Tinnitus können die Konsequenzen sein.

F: Heißt das wir sollten regelmäßig zum Gesundheitscheck gehen?

Für Dr. Birkel, Internist und TCM Arzt geht es darum, dass die Betroffenen es wieder lernen sich selbst zu managen. „Wer um seine Bedürfnisse weiß, braucht den Arzt primär als Coach und nur sekundär als „Heiler“. Dies ist nicht nur das ursprüngliche  Verständnis der chinesischen Medizin. Je besser die Prävention, umso größer die Sicherheit, gesund und zufrieden zu bleiben. Prävention schließt allerdings das ganze "System" Mensch ein. Dazu gehören Körper, Geist, Seele und Beziehung. Es geht mehr und mehr um Lebensqualität und die hat bekanntlich mit einer gesunden Mischung von Aktivität und Pause, mit Balance und Energie zu tun.
***


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.