Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
W+B Agentur-Presseaussendung September 2003
<<Eine Wörterlern-Geschichte für Kinder – ab Vor- und Grundschule>>
Buchbesprechung
393<<Französisch keine Hexerei>>
Text: Claudia Guderian; Zeichnungen: Irmtraud Guhe;
frz. Adaptierung: Christiane Bernier Dechamps
48 S.; mit 1000 Stichwörtern, farbigen Abbildungen; 24 x 29 cm; gebunden;
2 CDs: Ton: Eimsbütteler Tonstudio, Hamburg. 1. Hauptfigur : Andrea Palasciano; 2. Lenaigh Dupont; 3 Erzähler: Wolfgang Kaven und sechs weitere Mitspieler.
Langenscheidt Berlin und München; 2002. www.langenscheidt.de / www.hexmail.org

Klar, Europa wächst zusammen, steht gleich in der Ansprache an Gross-/Eltern, LehrerInnen, wenn auch mit Barrieren verschiedenster Art bepackt. Hier geht es um die Sprachgrenz-Überschreitung zu unseren Nachbarn. Richtig heisst es weiter: Kinder können gar nicht früh genug anfangen insbesondere die Sprache unserer unmittelbaren Nachbarn zu lernen. Und das beginnt bereits im Elternhaus und beim Besuch eines Supermarkts im angrenzenden Nahbereich zu Frankreich und erst recht beim Reisen und in den Ferien ins Landesinnere und zum Meer.
Im Registeranhang gibt das unentbehrliche Französisch - Deutsch Wörter – und Satzverzeichnis und umgekehrt. Dazu gibt es ein kleines Versteckspiel: Hier und da ist ein einzelnes Wort in einem Satz verborgen. Erst bei genauem Hinsehen findet sich das gesuchte Wort.
Die beiden CDs ergeben eine ungeahnte Erweiterung zum Lesen. Hören und Zuhören ist angesagt: Da wird die Hauptfigur, sie heisst Huckla, ist eine Hexe, wird nach Frankreich gewirbelt, singt in Reimen, erlebt siebzehn Abenteuer, Erst dann darf sie nach Hause.
Sie ist eine deutsche Hexe, die französisch kann. Das ist doch eine Hörgeschichte die wir alle zum Fressen gern haben, weil wir dieses Abenteuer verschlingen werden, samt unseren Enkel-/Kindern.

 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.