Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

Online-Publikation: Dezember 2010 im Internet-Journal <<kultur-punkt>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Hugo Loetscher: Der Waschküchenschlüssel oder Was - wenn Gott Schweizer wäre . Gelesen von Emil Steinberger . Hörbuch >>
1 CD, 1 Std. 19 Min. ISBN 978-3-257-80300-6; € 17.90 / sFr 31.90
Diogenes Verlag AG, Zürich; www.diogenes.ch

Inhalt
Ein Waschküchenschlüssel oder Kolonnen an Ausdrücken für das Wort ›arbeiten‹, die achte Todsünde oder ein Schweizer Mädchen am Meer konnten für Hugo Loetscher Anlass für Geschichten sein, wie sie in dieser Auswahl versammelt wurden. Was diese kritischen und amüsanten Apropos zusammenhält, ist eine helvetische Thematik, bei der es mit Vorliebe um den Glauben an Eigenart und Ausgewogenheit geht. Aber immer sprengt Hugo Loetscher die schweizerische Thematik mit jener selbstverständlichen Weltläufigkeit, die ihn als Autor auszeichnete – ob er über seine Erfahrungen am Postschalter schreibt oder sich die Frage stellt: Was, wenn der liebe Gott Schweizer wäre? In seinen Kommentaren zur Schweiz erweist sich Loetscher als engagierter Spötter, der die Kunst beherrscht, die Tore zur schweizerischen Seele zu öffnen

Autor
Hugo Loetscher, geboren am 22. 12. 1929 in Zürich, gestorben am 18. 8. 2009 ebendort. Seit 1965 bereiste er regelmäßig Lateinamerika, Südostasien und die USA, seit 1969 war er als freier Schriftsteller und Publizist tätig. Hugo Loetscher war Gastdozent an der Universität Fribourg, der University of South California, der City University of New York und den Universitäten München und Porto sowie Mitglied der Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung. 1992 wurde er mit dem Großen Schiller-Preis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet.

Interpret
Emil Steinberger
http://www.emil.ch/

Fazit
Ein stiller, dennoch unverkennbarer Emil Steinberger kommt dem Hörer entgegen, wenn er Hugo Loetscher's " Der Waschküchenschlüssel oder Was - wenn Gott Schweizer wäre " liest. Ebenso ergeht es den Interessierten mit den Inhalten helvetischer Alltags-Erfahrungen, die in ironischer Weisheitsgestalt daherkommen. m+w.p10-12


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.