Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Februar 2009 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Hanns Dieter Hüsch: Meine kleine Nachtmusik >>
1 CD, ca. 70 min, ISBN 3-931780-09-0 ; 14,95 EUR
Aufnahme und Tonbearbeitung: Daniela Billig
5 Solisten der Heidelberger Sinfoniker: Georgia Höpfner / Karl-Heinz Mayer / Matthias Metzger / Michael Neuhaus / Gernot Nutzenberger
Musikalische Leitung: Thomas Fey
Idee und Produktion: Jürgen Kessler
WortArt, Köln 1997; www.wortart.de;  www.randomhouse.de;  www.huesch.info;  

Inhalt
Eine Hommage an Mozart auf Hüschs spezielle Art, mit einzigartigen Aufnahmen der Heidelberger Sinfoniker. Liveaufnahme aus der Stadthalle in Rheinberg, 1996.
Der Großmeister des literarisch-philosophischen Kabaretts wurde 1925 in Moers geboren und wuchs zwischen Windmühlen und schwarz-weißen Kühen auf. Er wollte zunächst Opernregisseur werden und studierte deshalb in Mainz mit der rechten Hand Theaterwissenschaft, Literaturgeschichte und ein bisschen Philosophie, schrieb mit der linken Hand die ersten Gedichte und Chansons. Er lebte, mit Ausnahme eines 7-jährigen Aufenthaltes in der Schweiz, in Mainz zusammen mit seiner Frau Marianne und seiner Tochter Anna, vielen Katzen und einem Hund bis 1985. Nach dem Tode seiner Frau wechselte er den Dom und fing in Köln kein neues Leben, aber eine andere Geschichte an.
Er ist gestorben, lebt nun virtuell unter uns, dank des AV-Mediums.

Fazit
Er geht uns ab und wir hören noch und wann immer wir wollen "Hanns Dieter Hüsch" in " Meine kleine Nachtmusik " dank der CD die WortArt seit langem für uns bereit hält. Gut so. w.p.09-2


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.