Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Februar 2009 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Pierre Bourdieu: Soziologie ist ein Kampfsport . Ein Film von Pierre Carles >>
Regie: Pierre Carles; Produktion: C-P Productions; Produktions-Land+Jahr: Frankreich, 2001. Mitwirkende: Pierre Bourdieu
DVD, Farbe, 146 Min., französische OF mit deutschen Untertiteln
ISBN: 978-3-89848-883-9; EAN: 978-3-89848-883-9; Best. Nr.: 883 Preis: € 19,90
Weitere Filme zum Thema Philosophie: http://www.absolutmedien.de/main.php?view=liste&list=thema&list_item=35
filmedition suhrkamp - fes 5:, Frankfurt am Main 2009; www.suhrkamp.de;  http://absolutmedien.de

Inhalt
»Soziologie ist ein Kampfsport«: so Pierre Bourdieu in einem Radiointerview über sein Selbstverständnis als Wissenschaftler. Kaum ein Soziologe hat sich so eingehend mit der öffentlichen Rolle der Intellektuellen und der Rolle der Massenmedien in der modernen Gesellschaft auseinandergesetzt wie Bourdieu, kaum ein Theoretiker hat so klar zu politischen Fragen Stellung bezogen: Er solidarisierte sich mit streikenden Bahnarbeitern und prangerte früh die Folgen des Neoliberalismus an, im Fernsehen kritisierte er in zwei Vorträgen das Medium selbst. Für sein Porträt, das nach dem Tod Bourdieus im Jahr 2002 monatelang in französischen Kinos zu sehen war, begleitete Pierre Carles den Soziologen bei seiner Arbeit am Collège de France und zu öffentlichen Auftritten. Der Film zeigt ihn bei leidenschaftlichen Diskussionen mit Globalisierungsgegnern, als geduldigen Gesprächspartner, der Auskunft gibt über seine intellektuelle Biografie, und als engagierten Pädagogen, der anhand praktischer Beispiele die zentralen Konzepte seiner Theorie erläutert.

Fazit
Der Film von Pierre Carles zeigt Pierre Bourdieu mit seiner " Soziologie ist ein Kampfsport " wie dieser sie nennt. Er ist ein Anwalt des Allgemeinen, verlässt die wissenschaftliche Mönchszelle- den Elfenbeinturm - wird ein Wanderdenker in Aktion, auch mit Mission (diese wird von Antiintellektuellen /idiotes immer wieder attackiert, weil sie in schönen Worten keine Lösungen erkennen...), wie es der Film in der filmedition von suhrkamp - fes 5 - ausgezeichnet wahrnehmen lässt und zugleich aber eine würdige Ehrung für Bourdieu darstellt.
Mit Bourdieu ist die Soziologie auf den aktuellen Zeitraum-Set angekommen und zeigt ihre Fragilität in der Konfrontation. w.p.09-2


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.