Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
W+B Agentur-Presseaussendung November 2004
<<… Selbst über sich selbst kann man lachen… >>
 Hörbuchbesprechung
<<Wilhelm Busch: Die Tante winkt, die Tante lacht…>>
Sprecher: Reiner Unglaub; Regie: Hans Eckardt
1 CD / Laufzeit ca. 65 Min.; EUR 12,-,
Hörbuch Verlag und Studio
, Marburg / Beltershausen; 2002 / www.hoerbuch.de

Mit Reiner Unglaub bietet ein erweitertes Vergnügen die bereits über  das zweite Jahrhundert wirkende parodische Genialität, mit einfachsten Sprachelementen geschaffen, präsent zu kreieren. Nach Moliere ist es Busch gelungen den Pathos des Theatralischen zu kappen und direkt auf das Maul eines Verdriesslichen, ja Dummen, platonisch vermerkt;  auf das der Doxa / Masse, Mehrheit, zu zielen und in der Reflexion deren Unflat zu widerspiegeln. Was auch immer in jeden von uns lauern kann, jedenfalls zum Teil. Nicht Bush ist gemeint, sondern Wilhelm Busch. Dieser selbst sagt dazu in seiner unverkennbaren Sprache: Selbst über sich selbst kann man lachen mitunter, und das ist ein Extrapläsier, denn dann kommt man sich sogar noch klüger und gedockener* vor als man selbst.
*docken = anlegen, ein Schiff dockt am Kai…fühlt sich bei sich angekommen. Anm.d.Rez.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.