Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Juni 2004
<<Statt Anbetung der Asche - Entfachung des Feuers oder Der Greis Udol  ist heiss und von besonderer Art>>
Hörbuch-Besprechung: Ausgabearten > CD / Gebundenes Buch, Audiokasette
<<Panikpräsident: Die Autobiografie von Udo Lindenberg>>
Sprecher: Ben Becker, Udo Lindenberg.

3 Audio-CDs, ISBN: 3-89830-659-3; Laufzeit: ca. 200 min mit Booklet, € 24,50 [D]
Originalverlag: Random House Audio / http://www.random-house-audio.de
 

„Udo Lindenberg  hat mit unvergesslichen Songs wie „Sonderzug nach Pankow“ ein wichtiges Stück deutscher Popgeschichte geschrieben. Bereits im Alter von fünfzehn Jahren begann Udo Lindenberg die Bühnen der „Bunten Republik Deutschland“ zu erstürmen. Als virtuoser Schlagzeuger in mittlerweile legendären Jazz-Formationen wie „Passport“ zunächst nur einem kleinen Eingeweihtenkreis bekannt, gelang ihm 1973 mit „Andrea Doria“ schließlich der große Durchbruch bei Kritikern und Publikum. Das war der Auftakt für eine beispiellose Karriere, die auch nach über dreißig Jahren noch längst nicht an ihrem Ende angelangt ist. In seiner Autobiografie gewährt er seiner riesigen Fangemeinde einen äußerst persönlichen Einblick in sein Leben als Rockstar“ Random House Audio.

„Kongenial gelesen von Udo Lindenberg und Ben Becker.“ Saarländischer Rundfunk.

 „Die lang erwartete Biografie des größten deutschen Rockmusikers ist nicht nur aufgrund ihres farbenfrohen Inhalts ein absoluter Ohrenschmaus. Auch sonst stimmt alles… Klasse.“ Xcentric

„Ein…wundervolles Hörbuch."  Bayern 2 Radio.

„Udo Lindenberg wir er leibt und lebt…“ORF.

Und wir fügen hinzu:

Statt Anbetung der Asche - Entfachung des Feuers“ oder  „Der Greis ist heiss“  sagt  Udo Lindenberg von sich selbst und meint es nicht nur so, hat es durchlitten und –standen. Ein erfüllter die Welt liebender und dadurch leidender  Zeitgefährte und Mittler zwischen den Fronten, ein Grenzgänger gleich uns allen, die an der politischen Peripherie als Gestalter unserer Zeit ästhetisch arbeiten.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.