Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Dezember 2007
Hörbuchbesprechung
<< Heinrich Böll: Entfernung von der Truppe >>
Originalaufnahmen aus den 60er Jahren
5 CDs, 368 Min., 34,95 €, 60,– SFR, 978-3-89940-877-5
Sprecher: Heinrich Böll, Horst Bienek
Erstproduktion: Deutschlandradio, Hessischer Rundfunk, Norddeutscher Rundfunk, Westdeutscher Rundfunk Heinrich Böll
Der Hörverlag, 2006; http://www.hoerverlag.de

Inhalt
Mit dem Bau der Berliner Mauer folgt in Deutschland eine innenpolitische Polarisierung in links und rechts. Der Druck auf Heinrich Böll, Stellung zu beziehen, steigt. Zum Gewissen der Nation stilisiert, ist Böll sehr bedacht in allen öffentlichen Äußerungen. In dieser Zeit entstehen wegweisende Erzählungen und Essays, Vorlesungen und Gespräche, mit denen sich Heinrich Böll als zutiefst überzeugter Demokrat zeigt und als bedeutendster deutscher Schriftsteller etabliert.
Heinrich Böll ist u.a. zu hören in Entfernung von der Truppe, Als der Krieg ausbrach, Werkstattgespräch mit Horst Bienek, Frankfurter Vorlesungen, Die Freiheit der Kunst und Ende der Bescheidenheit.

Autor
Heinrich Böll, 1917-1985, war einer jener modernen Autoren, die durch ihre Arbeiten für den Funk zu jener Bekanntheit und literarischen Größe gelangten, durch die sie noch heute berühmt sind.
1972 wurde Heinrich Böll mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt.

Fazit
Heinrich Böll, mit bedächtiger, tiefschürfender und eindringlicher Stimme ausgestattet, die ungemein anspricht und bewegt durchddringt den Alltag und wird zum unvergesslichen Zeitdokument, aufgrund seiner " Entfernung von der Truppe" (5 CDs). Im Werkstattgespräch mit Horst Bienek kommen "Frankfurter Vorlesungen", "Die Freiheit der Kunst" und "Ende der Bescheidenheit" zur Sprache.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.