Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

W+B Agentur-Presseaussendung Dezember 2007
Hörbuchbesprechung
<< Anna Seghers: Transit >>
Hörspiel
Sprecher: Peter Lieck, Christoph Lindert
Bearbeiter: Bernhard Pfletschinger
Regie: Wolf Euba
Produktion: Bayerischer Rundfunk
2 CDs, 92 Minuten, 978-3-89813-683-9, 19,99 €,
Erschienen bei: Der Audio Verlag, 2007;
http://www.der-audio-verlag.de;  Gestaltung: www.doppelpunkt.com;  Text-Autorin: www.derkanon.de

Inhalt
»Ihr wohl schönster Roman.« [Heinrich Böll ] Marseille 1940: Tausende Verfolgte aus ganz Europa treffen in der Hafenstadt aufeinander, um vor den Nazis zu fliehen. Auf der Jagd nach rettenden Transit-Visa verbinden Angst, Verzweiflung und Hoffnung für kurze Zeit fremde Leben und zahlreiche Schicksale. Das vielschichtige Hörspiel des Bayerischen Rundfunks mit Bonusmaterial (Anna Seghers im O-Ton ) ist Auftakt der großen »Anna-Seghers-Reihe« beim DAV.

Autorin
Anna Seghers
Netty Reiling wurde 1900 in Mainz geboren. (Den Namen Anna Seghers führte sie als Schriftstellerin ab 1928.) 1920-1924 Studium in Heidelberg und Köln: Kunst- und Kulturgeschichte, Geschichte und Sinologie. Erste Veröffentlichung 1924: „Die Toten auf der Insel Djal“. 1925 Heirat mit dem Ungarn Laszlo Radvanyi. Umzug nach Berlin. Kleist-Preis. Eintritt in die KPD. 1929 Beitritt zum Bund proletarisch- revolutionärer Schriftsteller. 1933 Flucht über die Schweiz nach Paris, 1940 in den unbesetzten Teil Frankreichs. 1941 Flucht der Familie auf einem Dampfer von Marseille nach Mexiko. Dort Präsidentin des Heinrich-Heine-Klubs. Mitarbeit an der Zeitschrift „Freies Deutschland“. 1943 schwerer Verkehrsunfall. 1947 Rückkehr nach Berlin. Georg-Büchner-Preis. 1950 Mitglied des Weltfriedensrates. Von 1952 bis 1978 Vorsitzende des Schriftstellerverbandes der DDR. Ehrenbürgerin von Berlin und Mainz. 1978 Ehrenpräsidentin des Schriftstellerverbandes der DDR. 1983 in Berlin gestorben. Romane: Die Gefährten (1932); Der Kopflohn (1933); Der Weg durch den Februar (1935); Die Rettung (1937); Das siebte Kreuz (1942); Transit (1944); Die Toten bleiben jung (1949); Die Entscheidung (1959); Das Vertrauen (1968). Zahlreiche Erzählungen und Essayistik.

Fazit
Die Thematik Verfolgung (mit Angst, Verzweiflung und Hoffnung im Gefolge) wird in Hörspiel "Transit" von Anna Seghers szenisch unvermittelt und somnanbul (Böll) hörbar, radikal erlebbar.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.