Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

passagen13-12engelmann-orden-f

Online-Publikation: Dezember 2013 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Philosoph, Passagen Verleger und 'Fährmann philosophischer Sprache' Peter Engelmann erhält den Orden der französischen Ehrenlegion >>
www.passagen.at  = 25 Jahre*


Zum 'Fährmann zwischen französischer und deutsch-österreichischer Philosophie'
Der Philosoph und Passagen Verleger Peter Engelmann wurde gestern Abend (11.12.2013) in der französischen Botschaft in Wien für seine Verdienste nicht nur um Frankreich, sondern auch um die Kultur und die Philosophie überhaupt gewürdigt. Der französische Botschafter Stéphane Gompertz ernannte ihn im Namen des französischen Präsidenten zum Ritter der französischen Ehrenlegion (Chevalier dans l‘Ordre de la Légion d’honneur).
„Dank Ihnen kennt man in Österreich und auch in Deutschland Philosophen, Denker und Schriftsteller, die sonst unbekannt bleiben würden. Sie sind ein Vermittler, oder, wenn ich so sagen darf, ein Fährmann zwischen Frankreich und dem deutschsprachigen Raum. Mit dem Passagen Verlag haben Sie einen sehr reichen Übergang zwischen unseren Kulturen geschaffen“, so der französische Botschafter in seiner Laudatio.
Zum Orden: Der französische Verdienstorden Légion d’honneur würdigt herausragende Leistungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur und ist die höchste Auszeichnung Frankreichs.

Zur Person:
Peter Engelmann, 1947 in Berlin geboren, ist Philosoph und Verleger des Passage Verlages in Wien. Er studierte Philosophie und Soziologie in Berlin, Paris und Bremen. Aus politischen Gründen wurde er 1972 in der DDR zu zwei Jahren Haft verurteilt, von denen er ein Jahr in einem Stasi-Gefängnis verbrachte, bevor er von der Bundesrepublik freigekauft wurde. 1987 gründete Peter Engelmann in Wien den Passagen Verlag. Als Herausgeber vieler Autoren der Postmoderne und Dekonstruktion (Jacques Derrida, Jean-François Lyotard, Jean Baudrillard, Paul Virilio) sowie bedeutender Werke von Alain Badiou, Jean-Luc Nancy und Jacques Rancière leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung zeitgenössischer französischer Philosophie im deutschen Sprachraum. Ausgehend vom programmatischen Schwerpunkt Philosophie hat der Passagen Verlag seither ein unabhängiges, genreübergreifendes Programm entwickelt, das aktuelle Positionen aus den Gesellschafts- und Kulturwissenschaften, Kunst, Literatur und Philosophie vereint. Engelmann unterrichtete Philosophie an Universitäten in Deutschland, Österreich und den USA und ist Autor zahlreicher Texte zur Philosophie.

Vertiefende Hinweise:
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen13-5engelmann-dekonstruktion.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/pa4-13-11gutleben-wirkfelderA4.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/reclam08-1derrida-differance.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen13-7crouch-neoliberalismus.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen13-8badiou-kommunismus-engelmann.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen13-12ranciere-aisthesis.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen12-11glucksmann-widerstandsphilosophie.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen-08-1-imaginaeresgespraech.htm;
http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/diskurs/passagen12-11zizek-querdurchsreale.htm;
 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.