Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

Online-Publikation: November 2010 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Martin Kempe: Ermutigungen für den aufrechten Gang im Betrieb >>
169 Seiten; ISBN: 978-3-89691-864-2; € 14,90
Verlag Westfälisches Dampfboot, Münster; www.dampfboot-verlag.de;  

Inhalt
Ein Viertel aller arbeitenden Menschen in Deutschland ist im "prekären" Sektor beschäftigt. Aber die Beschäftigten sind nicht ohnmächtig gegenüber einer zunehmend feindlicher werdenden Arbeitswelt. Martin Kempe hat jene zum Sprechen gebracht, die beginnen, sich zusammenzuschließen, ihre Interessen offensiv zu vertreten und ihre Kraft zur Gegenwehr zu entwickeln. Ob beim einschlägig berüchtigten Drogeriekonzern Schlecker oder in den Call Centern Ostdeutschlands, ob in einer Universitätsklinik oder bei einem bekannten Zulieferkonzern für die Autoindustrie, ob bei einem Hamburger Sandwich-Produzenten oder einem weitverzweigten Konzern der IT-Branche - überall entwickelt sich der Widerstand gegen Ausbeutung, gegen die Missachtung gesetzlicher Arbeitnehmerrechte, gegen Unternehmerwillkür und soziale Ausgrenzung. Und wo die organisierte Kraft der Beschäftigten, der betrieblichen und gewerkschaftlichen Interessenvertretung nachlässt, gibt es Aktivitäten, sie zu erneuern.
Kempes Buch gibt einen tiefen Einblick in die Arbeitswelt von heute. Und es lässt uns die Menschen kennenlernen, die mit ihrem Engagement, ihrer Fantasie, ihren Zweifeln und ihrem Mut dafür sorgen, dass unsere Hoffnung auf menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen nicht stirbt.

Autor
Martin Kempe, geb. 1943, Dipl. Pol., war bis 2007 Chefredakteur der ver.di Mitgliederzeitung "ver.di PUBLIK. Nach Stationen beim Berliner "Tagesspiegel" und Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) beteiligte er sich in den 80er Jahren an Gründung und Aufbau der "tageszeitung" (taz). Als freier Journalist schrieb er zahlreiche Essays, Reportagen und Bücher zu Themen aus der Arbeitswelt.

Fazit
Wer zeit seines Lebens keiner Gewerkschaft angehört hat, nichts von einer hält oder die miesen Gerüchte über sie genüsslich hört und sie weiter verbreitet, für den ist es ein Muss dieses Diskursbuch von Martin Kempe kennenzulernen und die " Ermutigungen für den aufrechten Gang im Betrieb" einzuüben, um dem aktuellen gesellschaftlichen Geschick der Neoliberalen die Stirn zu bieten, eben aufrecht zu bleiben: beim Neuaufbau Basis Ost oder wie Schlecker als Unternehmen uns für immer misstrauisch gemacht hat, haben dabei gelernt, dass Wehren besser ist und der Streik der IT-Profis wichtig ist in unserer Gesellschaft des Anti-Keynesianismus für unsere Zukunft. m+w.p10-11


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.