Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Oktober 2008 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Manfred Spitzer (Hg.), Wulf Bertram (Hg.): Braintertainment. Expeditionen in die Welt von Geist und Gehirn . Bd. 6 der Reihe medizinHuman, herausgegeben von Bernd Hontschik. >>
suhrkamp st4018; 304 Seiten, Broschur (ISBN 978-3-518-46018-4) Euro 11,00 [D] / Euro 11,40 [A] / sFr 20.00
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008; http://www.suhrkamp.de;  

Inhalt
Wie entsteht Mitgefühl? Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir etwas lustig finden? Und wo genau ist eigentlich das Bewußtsein zu Hause – oder auch das Besoffensein? Eines steht fest: Hirnforschung ist viel zu spannend, um sie den Neurobiologen zu überlassen! Deshalb führen die handverlesenen Experten in diesem Buch nicht nur ein in die wunderbare Welt unter unserer Schädeldecke, sondern verwandeln Wissenswertes in anregende Unterhaltung. Nach Manfred Spitzers Erfolgsbüchern Nervensachen (st 3697) und Nervenkitzel (st 3820) der nächste Band mit Geschichten vom Gehirn.

Autorenteam
Manfred Spitzer
geboren 1958, ist seit 1997 Professor für Psychiatrie an der Universität Ulm und Leiter der dortigen Universitätsklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik. Sein umfangreiches wissenschaftliches Werk – darunter der Bestseller Lernen (2002) – wurde 1992 mit dem Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Nervenheilkunde und 2002 mit dem Preis der Cogito-Foundation zur Förderung der Zusammenarbeit von Geistes- und Naturwissenschaften ausgezeichnet.

Wulf Bertram
Dipl.-Psych. Dr. med., geboren 1948 in Soest. Nach dem Besuch der Deutschen Schule in Mailand/Italien Abitur in Hamburg, wo er zunächst Psychologie und Soziologie studierte. Von einer interdisziplinären Vorlesung über Neurophysiologie war er so fasziniert, dass er auf der Stelle zusätzlich ein Medizinstudium begann. Nach dem Diplom in Psychologie arbeitete er als klinischer Psychologe im Universitäts-Krankenhaus Hamburg-Eppendorf, medizinisches Staatsexamen und Promotion brachte er 1981 hinter sich, danach war er mit einem DAAD-Stipendium Assistenzarzt in einem psychiatrische Dienst bei Arezzo/Italien. Es schloss sich eine psychiatrische Ausbildung in Kaufbeuren/Allgäu an. 1985 begann er als Lektor für medizinische Lehrbücher in einem Münchener Fachverlag, wo er versuchte, seinen Ärger über unverdauliche Lehrbücher während des eigenen Studiums in leserfreundliche didaktische Konzepte umzumünzen. Seit 1988 ist er wissenschaftlicher Leiter des Schattauer Verlags in Stuttgart, seit 1992 dessen verlegerischer Geschäftsführer. Er absolvierte eine Ausbildung in Gesprächs- und Verhaltenstherapie, später in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und arbeitet neben seiner Verlagstätigkeit weiterhin als Psychotherapeut in eigener Praxis. 1992 gründete er gemeinsam mit Thure von Uexküll die „Akademie für Integrierte Medizin“, deren Vorstand er seit dem angehört.

Fazit
Zu den Themen Hirnforschung und Humanmedizin ist von den beiden Herausgebern und Kapazitäten Manfred Spitzer und Wulf Bertram das Diskursbuch " Braintertainment" bei Suhrkamp erschienen (Bd. 6 der Reihe medizinHuman, herausgegeben von Bernd Hontschik) und unternimmt Expeditionen in die Welt von Geist und Gehirn ".
Im ersten Moment kommt der schwer kaubare Text durch die Zwischentitel locker und klar zum Ausdruck, bei eingehender Lesung sind einige Stolpersteine zu überwinden und so Ruhepausen zwischen den einzelnen Themenbeiträgen einzuschalten.
Wir erfahren vom Hippocampus, dass: er die Zentrale im Hirnstamm ist, der für Ruhe und Ordnung sorgt, das Kleinhirn der Bewegungssupervisor und Feintuner ist, das limbische System die Regie von Erinnern und Empfinden führt (Bertram). Von Valentin Braitenberg erfahren wird , dass es die wichtigste Aufgabe des Gehirn ist Hallizunationen zu erzeugen " aber nur solche die dem wirklichen Zustand der Welt möglichst ähnlich sind". Für Axel Karenberg ist das Gehirn, Geschichte und Sprache ein Paradies der Phantasie. Barbara Wild sorgt sich insbesonders um den Mandelkern, der vor allem für aktive Erheiterung zuständig ist. Und Katja Gaschler berichtet über die lange vermutete und nun gefundene Verbindung zwischen Wahrnehmung und Bewegung sowie die Spiegelneuronen zu Themen "Mein Schmerz, dein Schmerz" und Autismus. Spitzer ertappen wir in seiner lapidar anschaulichen Art diesmal beim Glück-Messen mit Reliabilität, Validität und den Ergebnissen nach Ländern dargestellt. Gerhar Roth frägt: "Wo im Gehirn sitzt die Seele", wobei er drei Gehirne schildert, die in engster Verbindung stehen: das Reptiliengehirn, das die körperlichen Grundfunktionen reguliert, das Limbische System (Paläomammalier), und das Isokortex. der Sitz von Vernunft und Verstand, abstraktes Denken, Logik und Wissenschaft.
Das Diskursbuch " Braintertainment" gestattet dank seines Autorenteams einen tiefen und zugleich erweiternden Einblick in unser Wesen auf aktuellste Art und Weise.


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.