Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

Online-Publikation: Oktober 2010 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Joachim Ritter † / Karlfried Gründer / Gottfried Gabriel *(Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie . 13 Bände. Gesamtwerk auf CD-ROM und Begleitbroschüre im schlanken Etui / Slimcase. 1971–2007. Mit einer Einführung* und einer Anleitung zur Benutzung >>
, ISBN 978-3-7965-2685-5 ; sFr. 348.- / € (D) 244.- / € (A) 250.50
Schwabe Verlag, CH-4010 Basel, www.schwabe.ch;

Inhalt
Das Historische Wörterbuch der Philosophie (HWPh), im Zeitraum von 1971 bis 2007 unter Mitwirkung von mehr als 1500 Fachgelehrten entstanden, ist eines der umfassendsten, bedeutendsten und auch erfolgreichsten Publikationsprojekte der jüngeren deutschsprachigen Geisteswissenschaften. Im Gegensatz zu anderen Lexika oder Enzyklopädien basiert das HWPh nicht auf einer Geschichte philosophischer Ideen oder Probleme, sondern auf der Geschichte der philosophischen Begriffe. In 12 Textbänden sowie einem abschliessenden Registerband dokumentiert das Lexikon in 17144 Spalten und rund 6000 Artikeln anhand zahlreicher präziser Belege und Stellenangaben Herkunft und Genese von insgesamt 3670 philosophischen Begriffen und beschreibt den Wandel ihrer Bedeutung und Funktion von ihrem ersten Auftreten bis heute.
Das Konzept der begriffsgeschichtlichen Methode macht sowohl synchronisch Stellung und Bedeutung einzelner Begriffe in bestimmten Epochen oder bei bestimmten Philosophinnen und Philosophen als auch diachronisch deren Bedeutungsveränderungen innerhalb der abendländischen Philosophiegeschichte nachvollziehbar.
Um die spezifisch philosophische Begriffsarbeit im Kontext des gesamten Wissenschaftssystems zu veranschaulichen, werden zudem auch Begriffe aus angrenzenden Fachgebieten – Theologie, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Geschichte und Kunstgeschichte, Politik, Jurisprudenz, Medizin sowie aus den Naturwissenschaften – behandelt.
Die HWPh-CD-ROM ist erstmals ausserhalb des gedruckten Werks als Einzelausgabe erhältlich und bietet zusätzlich zum Volltext aller 13 Bände zahlreiche Such-, Bearbeitungs-, Kommentar- und Exportfunktionen.
In einer eigens für die vorliegende CD-ROM-Einzelausgabe verfassten Einführung erläutert der Mitherausgeber Gottfried Gabriel Konzept und Bedeutung dieses weltweit einzigartigen philosophischen Standardwerks.

Fazit
Das von nun mehr verstorbenen Joachim Ritter † , Karlfried Gründer und Gottfried Gabriel zwischen 1971–2007 erarbeitete und neu herausgegebene "Historisches Wörterbuch der Philosophie" -.in der Printausgabe von 13 Bänden - ist nun als Gesamtwerk auf CD-ROM und Begleitbroschüre im schlanken Etui / Slimcase bei Schwabe, Basel. Die Erläuterungen zur Einführung in die Handhabung sind gebrauchsfreundlich und so können alle Interessierten auf dieses erstmalige und deutschsprachig umfassendste Lexikon von rund 6000 Artikeln und rund 17000 Spalten philosophischer Begriffe in minutiöser Weise zugreifen. Darüber hinaus sind Begriffe aus angrenzenden Fachgebieten der Theologie, Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Geschichte und Kunstgeschichte, Politik, Jurisprudenz, Medizin sowie aus den Naturwissenschaften enthalten . Einfach eingrossartiger geisteswissenschaftlicher Zugewinn für die Stabilität der Wissenschaft in widrigen Zeitumständen für diesen Denkzweig der Menschheit - Ein Bravissimo dem Verlag Schwabe. m+w.p10-10


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.