Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

PA4 - DISKURS
 virtuell  &  persönlich ab sofort zur aktuellen Thematik
PA4-Diskurs Einladung für Sonntag den 1. Mai 2011, ab 11 Uhr :Thema Unum / Das Unsagbare

Gesamtübersicht der Reihe:
Über die Seele (Abgründiges, Verwirrung, Bewegtheit, Erkenntnis , Unum )
Zur Thematik, bisher : Erkenntnis : Denkbilder: Seelenmodell, Unum-Brahman+Diskurs, Erfahrung; Diskursbasis: Inhalt, Vossenkuhl
Diskursquellen , bitte anklicken : burn out; job center; welt chance; platon-dürr;
als Erkenntnis – und  Diskursdenkzeug >vertiefend  >Diskurs Bewegtheit: Ganzheit und Fragmentierung
Zur Thematik, bisher >: Seelen-Verwirrung 1, 2; Seele-Basislinks; Seelenleben (Bastian); Seelenmodell (Degen, Prankl);
zur Tragik
/ zum Abgründigen (Heere+PA4 Diskurs); Bestialität (Wilfing); Lebenszonenmodell(PA4-07-4); Über die Seele (stw);

Kennzeichnend für die Gesprächsführung bei Platon und für PA4 ist die Enthaltung 
jeglicher Festlegung auf irgend einen dogmatischen Standpunkt.
Diese Einstellung bildet den Rahmen, in dem all unsere Diskurse sich gestalten.
*) UNUM =
Das Unsagbare (das der Sprache Entzogene) / indicibile ;das Unaussprechliche (jedoch für ein Subjekt mystisch Erfahrbare) / ineffabile ; Gewahren des Unausdrückbaren (inexprimabile) und Unbeschreiblichen im absoluten Schweigen….

 

unum*)
Das Eine
Das Unsagbare
padaia/padeia  
LebensbegleitendeBe-/Erziehung

 

verum
Das Wahrhaftige,
Apollinsche
noetisch , digital  

bonum
Das Gute,
kalogathia syndesmos,
Göttliches Band zwischen Seele + Idee

pulchrum
Das Schöne,
Dionysische
metaphorisch, analog

Mit logischer Erkenntnis
arbeiten + begründen =

Übendes Natur-Wissen , -Forschen

noesis
Einsicht, die dem EINEN in den Seelen am nächsten kommt =
Annäherung  > Verschmelzung

Kenntnisse lassen sich nicht in Worte fassen, noch begründen =
Übendes Kunst-Wissen, -Gestalten

Noetisches Erkennen des Ursprünglichen, Grundes, Begründen des Logos  (was erkennbar gnoston + alethes wahr ist)
Begründbare Erkenntnis

 Höhlengleichnis
als Tandemprinzip  des Denkens, Werkens von 1. Ebene zu 4. Ebene und retour …
 

Im Hineinleben entsteht ein Seelenlicht…es folgen Fingerzeige, Hinweisbilder zu

Ahnende  Erkenntnis

- 4. +
Begründbare Erkenntnis

 

4.
Weltsicht – Ebene:
“Grundsicherung“
durch Einüben der Zuwendungs-, Mitarbeits-Fähigkeit

+ 4. -
Ahnende Erkenntnis

 

- 3. +
Forschende, kognitives Versuchen, Irren,
Korrigieren und Experimentieren – wiederholbar

3.
Welt in Bewegung - Ebene

„Bewegtheit“
 

+ 3. -
Übermitteltes, vegetabiles ko-kreatives  Werken, Hoffen, Glauben, Meinen (doxa) -unwiederholbar

- 2. +
Regelhafte Form / Produkt
Liebe, rational / amor nessecaire
Ratio, Regie, Macht

2.
Ebene – Bunte Welt
Alltag, Routine…Supermarkt, Weltmarkt…(Baudriard)
„Verführung/Verwirrung“

+ 2. -
Amorphe Form
Liebe, empfindend/ amour contenance
Überratio / Magie/ Verschwinden

- 1. +
bewusst befangen
an sich zweifelnd, tags
   REM, nachts

 

1.
Ebene – Schattenwelt
Behinderung, Gefangenschaft, Gefesseltsein…
„Ausgeliefertsein/ Abgründiges“

+ 1. -
unterbewusst
vital, instinktiv, vegetativ,
„biomativ“


8<..................Basis………….>8
Körper/Materie….
Korpuskel/Teilchen
Energie > m

Aktuelles Diskurs-Ebene
8<...................Basis………….>8
Geist…. Welle/Bewegung
>Transdisziplinärer Diskurs
 <Energie  >c


8<..................Basis………….>8
Seele…
Transzendenz/Bewegtheit
Energie > x

 

 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.