Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

Online-Publikation: Januar 2009 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< Alexander von Humboldt: Es ist ein Treiben in mir. Entdeckungen und Einsichten. Herausgegeben von Frank Holl >>
Die Abbildungen im Buch wurden von Cecilia Estrada unter Verwendung historischer Vorlagen graphisch neu gestaltet.
160 Seiten; ISBN 978-3-423-13739-3 . Euro 8,90 [D] 9,20 [A] . sFr 15,90 L
Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2009; www.dtv.de;

Inhalt
Zum 150. Todestag Alexander von Humboldts am 6. Mai 2009: Ein außergewöhnliches Geschenkbuch mit beeindruckenden Be- und Erkenntnissen des berühmten Naturforschers und Universalgelehrten, die seine Vision einer humanen, friedlichen und vernetzten Welt sichtbar machen. Denn »Ideen können nur nützen, wenn sie in vielen Köpfen lebendig werden«.
Alexander von Humboldt (1769–1859) galt schon zu Lebzeiten
als außergewöhnlich. Die fünfjährige Forschungsreise
in die Tropen Amerikas, zu der er 1799 aufbrach,
begründete seinen Weltruhm. In seinem gigantischen Werk
›Kosmos‹ versuchte er, die gesamte materielle Welt einschließlich
des Weltalls darzustellen. Als »Mann für das
21. Jahrhundert« empfahl ihn Hans Magnus Enzensberger
allen zur Lektüre. Wie überraschend aktuell die Ideen des
Naturforschers, Kosmopoliten und Verfechters der Menschenrechte
sind, will dieses kleine Buch vermitteln.
Aus Briefen, Tagebüchern und Werken präsentiert diese
Sammlung die wichtigsten, scharfzüngigsten und schönsten
Gedanken Humboldts.Wiein einem Mosaik lässt sich darin
die Biographie und die Essenz seiner Weltsichtentdecken.
Frank Holl, geboren 1956, ist promovierter Literaturwissenschaftler
und Historiker. Seit 1994 kuratiert er internationale
Ausstellungen zu Alexander von Humboldt. Er lebt
und publiziert in München.

Kapitelfolge
I.»… ein Geist der Unruhe«Aufbruch
II.»… die Tropenwelt ist mein Element«Entdeckungen
III.»Alles istWechselwirkung.«Natur und Mensch
IV.»… mein oft sehr unliterarisches,fledermausartiges Leben«Bekenntnisse eines Unruhigen
V.»Ach! Mein Freund, man wird nie fertig«Endliches und Unendliches
Nachwort, Quellennachweise und Inhaltsverzeichnis

Fazit
Dem Herausgeber Frank Holl ist es gelungen das Werk von Alexander von Humboldt in seinem patchwork-artig, zugleich sympathisch wirkenden Buch "Es ist ein Treiben in mir. Entdeckungen und Einsichten" durch das "Mosaik aus kurzen Zitaten" Humboldt prima vista zu portraitieren, das diese überragende Persönlichkeit und seine interdisziplinäre Methode des Denken sehr klar zum Ausdruck kommt. w.p.09-1


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.