Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

Online-Publikation: Oktober 2010 im Internet-Journal <<kultur-punkt.ch>>
Ereignis-, Ausstellungs-, AV- und Buchbesprechung
<< "Physik & Transzendenz" von Hans-Peter Dürr (Hrsg.) - Die großen Physiker unserer Zeit über ihre Begegnung mit dem Wunderbaren . Mit Beiträgen von: David Bohm, Niels Bohr, Max Born, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Pascual Jordan, Wolfgang Pauli, Max Planck, Erwin Schödinger und Carl Friedrich von Weizsäcker.>>
300 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3932130-24-3; Euro 21.90
Driediger Verlag, D-49152 Bad Essen; www.driediger.de

Inhalt
In dieser außergewöhnlichen Sammlung von Texten der Väter der modernen Physik erfahren wir, was die großen Physiker unseres Jahrhunderts über den Zusammenhang zwischen Naturwissenschaft und Spiritualität zu sagen haben.
Das Transzendieren – oder, um es mit den Worten Erwin Schrödingers zu sagen – Überschreiten „des Dualismus von Denken und Sein oder von Geist und Materie" steht im Mittelpunkt der hier vorgelegten Texte einiger der größten Physiker unserer Zeit.

Autor
Hans-Peter Dürr, Nachfolger Werner Heisenbergs am Max-Planck-Institut für Physik in München, zeichnet als Herausgeber dieses Buches. Es ist ein Grundlagenwerk für alle, die heute in den verschiedensten Lebensbereichen nach jener „Einheit des Bewusstseins" streben, die auch das Anliegen der hier vertretenen großen Denker war.


Fazit
Hans-Peter Dürr, Herausgeber und selbst Naturwissenschaftler von hohem Rang, gelingt es grandios das Begriffspaar "Physik & Transzendenz" der großen Physiker unserer Zeit darzulegen und ihre "Begegnung mit dem Wunderbaren (Gleichnishaften***)" in vorzüglicher Weise zu schildern.
Bei näherer Betrachtung lassen sich zwei Erkenntis-Gruppen wahrnehmen:
Eine mehr theosophische Richtung des logischen Denkens und der erlebbaren Erkenntnis bei Max Planck (Religion und Naturwissenschaft); Albert Einstein (Religion und Naturwissenschaft); Werner Heisenberg (Religion/Metaphysik/Positivismus und Naturwissenschaft/Ordnung der Wirklichkeit); Erwin Schrödinger (Religion und Naturwissenschaft / Vedantische Einheit und Bewusstsein); Max Born (Metaphysik und Physik).
Die andere, mehr philosophische Richtung des logischen Denkens und der erlebbaren Erkenntnis tritt zutage bei Pascual Jordan (Weltanschauung/Hypothese und Physik); Niels Bohr (Einheit und Wissen); Wolfgang Pauli (Abendländisches Denken und Wissenschaft); Pascual Jordan (Weltanschauung und Physik); Carl Friedrich von Weizsäcker (Theodize und Naturgesetz); und bei David Bohm (Ganzheit und Fragmentierung*).
Besonders erfreulich ist die interdisziplinäre Denk- und Erkenntnisbewegtheit und die sichtbar werdenden Wahlverwandtschaft, die beide (apollinische wie dionysische**) Erkenntis-Gruppen bei ihren Äusserungen eint.
Weitere vertiefende Hinweise dazu:
http://en.wikipedia.org/wiki/Hans-Peter_D%C3%BCrr;  Physik und Transzendenz **) http://archiv.kultur-punkt.ch/akademie4/;
http://de.wikipedia.org/wiki/David_Bohm;  Fragmentierung: *) http://archiv.kultur-punkt.ch/galerie/gradierung-torsi10-8.htm;
http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Born;
http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein;
http://de.wikipedia.org/wiki/Pascual_Jordan;
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Pauli;
http://de.wikipedia.org/wiki/Max_Planck;
http://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Schr%C3%B6dinger;
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Friedrich_von_Weizs%C3%A4cker; ***)
m+w.p.10-10


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.