Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

PA4-13-8gutleben-brandner

Lieber Herr Prankl,

in dem Referat sollte es um das Verhältnis von Steiner und Karl Julius Schröer gehen bzw. um die nachchristlichen Inkarnationen Platos (die wiederum ein Licht auf das Verhältnis zwischen Steiner und Plato werfen).

Nach Steiner verdanken wird das menschliche Ich dem Mysterium von Golgatha (Kreuzestod und Auferstehung) bzw. kann und muss dieser Keim seither von jedem einzelnen Menschen weiterentwickelt werden. Seele und Geist vergehen nicht, sondern setzen ihre Entwicklung nach dem Tod in der geistigen Welt bis zur nächsten Erdeninkarnation fort (nur auf der Erde kann das Ich entwickelt werden). Energie ist ein abstrakter Begriff für die in der Sinneswelt (Natur) tätigen Geistwesen.

Herzliche Grüße,
M. Brandner


Am 22.07.2013 09:25, schrieb Kultur-Punkt:

PA4-13-8gutleben-brandner

PA4-13-8Gutleben-Steiner-Brandner

Frage nach dem offenen Horizont - eines möglichen Gut/Leben(s) - nach dem Tod ?  ’13-8

Quelle/n: SWR2 Wissen: Aula Professor Wilhelm Schmid:  „Wie umgehen mit der Endlichkeit? Philosophieren heißt Sterben lernen.“

Theo- bis Anthroposophie*: Svedenborg, Blawatzki, Steiner, Rosenkreuzer, Indische - / Euro -Yogalehrende, Euro-Lichtarbeitende…PA4**

Diskurs zwischen

          Steiner/Brandner und Marga + Walter Prankl    

Sichtweisenvergleich               

 

? Steiner/Brandner ?

Prankl’s

Lieber Herr Prankl,

in dem Referat sollte es um das Verhältnis von Steiner und Karl Julius Schröer gehen bzw. um die nachchristlichen Inkarnationen Platos (die wiederum ein Licht auf das Verhältnis zwischen Steiner und Plato werfen).

Nach Steiner verdanken wird das menschliche Ich dem Mysterium von Golgatha (Kreuzestod und Auferstehung) bzw. kann und muss dieser Keim seither von jedem einzelnen Menschen weiterentwickelt werden. Seele und Geist vergehen nicht, sondern setzen ihre Entwicklung nach dem Tod in der geistigen Welt bis zur nächsten Erdeninkarnation fort (nur auf der Erde kann das Ich entwickelt werden). Energie ist ein abstrakter Begriff für die in der Sinneswelt (Natur) tätigen Geistwesen.
Herzliche Grüße,
M. Brandner

Das individualisierte Ich

als Ganzes (Seele, Geist, Soziales, Körper) erlischt, wird zum

Molekularen, dem „Erinnerungskörper“ in den Freunden, Andern,

der nach und nach ebenso sich auflöst, zugunsten des

Ganzen /Unum/* im energetischen Gleichgewicht zwischen

Chaos und Symmetrie
Nach dem Tod : Geist-Seele vergeht und wird freie Energie für Anderes
Annahme eines morphogenetisch-auratischen Mitteilungs-Stromes,
der nach dem Tod langsam schwächer wirkt, bis er sich neuem zuwendet,
“ent-individualisiert“ - den digitalen Speichern und Netzen ähnelnd


„Wir sind / ich bin Dienende/r der Weltenergie* “ m+w.p

 

Über-Wirklichkeit / Transzendenz

Leben vorher                                                                                Individualisiertes  Leben                                                                              Leben nachher


 Wirklichkeit/DaSein

 

> -------------?--------------- > I > _______________________________________________________________________ > I > -----------?------------- >


Phylogenese +                                                       Phylogenese +Ontogenese  DNS/RNS                                                               Phylogenese +

….…… LEBENSSTROM


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.