Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
  • PA4-Diskurs-Inhalt vom 09.02.2003
    <<Unaussprechliches & Unsagbares oder Nichtsein & Nihilismus>>
    Platon-Neuplatonismus heute: ausgehend von Damaskios , 6. Jahrhundert >Inhaltliche Führung: Alain + Carolle
    PA4: Platon, u.a. Staat 1,328a7-8; 6,506d8ff, Phaidon 64a4ff; Phaidros7.Brief ;Christine Schefer: Platons unsagbare Erfahrung.

    Das Unsagbare (das der Sprache Entzogene) / indicibile ;
    das Unaussprechliche (jedoch für ein Subjekt mystisch Erfahrbare) / ineffabile ;
    Gewahren des Unausdrückbaren (inexprimabile) und Unbeschreiblichen im absoluten Schweigen

    Das Eine / unum
    entzieht sich der Sprache und ist deshalb undefinierbar
    archê tu pantos (Prinzip von allem, vgl. Sonnengleichnis)
    9.2.2003

    Ideen erkennen
    ihre Ursache

    Kennzeichnend für die Gesprächsführung bei Platon und für PA4 ist die Enthaltung
    jeglicher Festlegung auf irgend einen dogmatischen Standpunkt.
    Diese Einstellung bildet den Rahmen, in dem all unsere Diskurse sich gestalten


    Be- und Er-ziehung (Paideia)

    Das kognitiv Eine: Wahre / verum

    Das ethisch Eine: Gute /
    bonum, kalokagathia

    Das ästhetisch Eine: Schöne / pulchrum
    Vollkommenheit

    Ideen, symbolon, Fänomenale Welt



    Apollinisches (+:-)
    Logik, Diskursives, Geometrie
    Liebe zu den Künsten
    Sein
    Sagbares, Erfahrung, Vordergründiges, Basis(-ches)


    Geschriebenes, Ungeschriebenes, Ungesagtes:
    <Tübinger Schule>
    Phaidros, 7.Brief, S.78: Schefer; Staat. VI, 506 d8ff: Abbruch > Sonnengleichnis
    Sokrates: ...er müsse das, wovon die Rede sei, im wesentlichen verschweigen..."




    Gesprächsstopp






    Fazit:
    Aussparungen weisen auf das Zentrum* (d.h. das TABU) hin
    *Lehre an der Akademie (Steinthal, 1996)

    [Mittelachse der Gesprächsführung]

    Die wahre Liebe als Poiesis
    (Noetischer) Wunsch des Kreirens
    I
    Prozesshaftes, Vorgehensweise
    I
    Methodisches
    Filosofieren als Sterbenlernen
    Phaidon 64a4ff
    Tod = letzte Erfüllung, kann nur er-fahren werden
    PA4 Gesprächsmittlung
    Dialogmitte weist auf Ungesagtes hin >
    Prinzipienlehre: Abbrechen & Ver-Schweigen "Aussparungs-, Verschweigungs-Stellen" sind
    TABU
    Erfahrung selbst bleibt unsagbar, weder aussprechbar noch mitteilbar, aber heranführbar, deutbar, andeutend

    Gesprächsstopp

    Retorison / peritropê des Diskurses,
    der zur Selbstaufhebung führt
    Gesprächsriss, der den Diskurs
    ausser Kraft setzt

    Fazit:
    Vom hier und jetzt: weg-weisend, auf Anderes, Wesentliches... für tiefere Begründung unerlässlich:
    AUF EIN ANDER - MAL unenthüllt
    (Denk-Mal vor der Verhüllung?)



    Dionysisches (+:-)
    Geomantie, Fengshui, Shanshui
    Rauschhafte Liebe, Delirium
    Schein

    Säuriges
    Gefühlsschau, Ekstase, mystisch
    Nachtfeier an-schauen > Schau, in der (Ideen-)Leere schauen, "Epoptie", mündlich + unsagbar
    <Zürcher Schule> Christine Schefer
    Mystagogisches, Mystenführungen bringt Mythen hervor, weist sie ein
    Essentiell Unsagbares, Hinter-, Unter-gründiges, Unbeschreibliches

    "Platons unsagbare Erfahrung" bietet einen anderen Zugang zu ihm, Schwabe, Basel

    Gesprächsstopp






    Fazit:
    Mysterien =
    weder mitteilbar, noch aussprechbar, aber heranführbar in der Erfahrung, diese selbst bleicht unsagbar, daher nur hin- und an-deutend



Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.