Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 
  • PA4 Diskurs vom 19. November 2000

    Arete / Tüchtigkeit / Das Beste im Menschen

    Auf der Grundlage von Platon: Politea, Otfried Höffe / E. Schüttrumpf, H.G. Gadamer

    Diskurs-Mitte

    Politea 348c.. Tüchtigkeit : Laster (Ungerechtigkeit, Unverstand)

    349d/21.

    +

    Der Gerechte ist >

    Gleichen alle einander>

    Musikalische, Heilkundige, Fachkundige

    Übertreffen den Wesensverschiedenen> notwendigerweise, wollen in Wort und Tat den Kollegen gleichen

    Facit:

    -

    weder vernünftig noch gut

    sind sie voerst undurchschaubar

    Unverständigen, Schlechten; dieser will sowohl den Wesensgleichen als auch den Wesensverschiedenen/ das Gegenbild

    Politea 403 Tüchtigkeit

    von Körper und Seele

     

    405a/14.

     

     

    Alles Musiche endet in der Liebe zum Schönen

    Dazu kommt das Gymnastische,

    Vorrang hat die Seele, weil sie durch ihre Kraft den Körper auf das Beste vervollkommnet.

    Facit:

    Den Geist der Seele lebensbegleitend weiterbilden "bis zuletzt"

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bildungsmangel führt zur Krankheit

     

    Politea 427e

    Vier Kardinaltugenden der >

    432b

    441c

    444e

    445c

    Tüchtigkeit

    .des Staates / Inbegriff aller 4 Tugenden

    .des Einzelnen / gleich der des Staates

    .der Gesundheit, Schönheit, edlen

    seelischen Haltung

    .hat nur eine Form der Vollendung

    Fazit:

    Der Einzelne und der Staat sind Partner

     

     

    Leitkultur des Staates

    Leitkultur des Einzelnen

     

    viele Formen bedeuten Schlechtigkeit

    Der Staat diktiert die Leitkultur von oben

    grenzt aus..

    Der Einzelne entzieht sich dem Staat

    wird gewalttätig

    Politea 492e

    Masse : Tüchtigkeit

    Diomedische Notwendigkeit

     

    Gegen den Einfluss der Masse >

    >

    Facit: >

    kann niemand zur Tüchtigkeit erziehen

    Meinung wird als Weisheit verkauft

    Unüberwindlicher Zwang, Nötigung, Zugzwang entsteht

    Masse hat keinen filosofischen Geist, daher tadelt sie den Filosofen

    Politea 518d

    Denkfähigkeit >

    Seele als geistige Kraft>

    Heidegger hat hier den Kern der Aussage Platons für sich erkannt>

     

     

    Walter spricht hier von der Wende/l

    In der Erkenntnisbewegtheit>

    ist angeboren, alle anderen Fähigkeiten werden erworben.

    Lernt sich gleich dem Körper/Auge vom Dunkel ins Licht wenden und mit der ganzen Seele aus der Welt des Werdens herum drehen bis sie fähig, wird den Blick in das Seiende, ja ins Hellste des Seienden, auszuhalten

    Facit: Dieses Hellste ist das Gute

    Die Erziehungskunst ist die Umwendung

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Politea 588a

    Pythagoräische Dreiecksformel:Quadrat+Wurzel= 729 x>

    Der Gerechte übertrifft den >

    Edle Lebensführung, Schönheitsstreben

    Facit: Angenehmes Leben 729 x besser als>

    Ungerechten um ein Vielfaches, nämlich durch

    Tyrannenlust



Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.