Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 

PA4-12-11risikenIV1.masse-physikalisch

 

<< PA4-12-11RisikenIV1. Die Masse -physikalisch >>

ist eine Eigenschaft der Materie und eine physikalische Grundgröße. Sie wird gemäß dem internationalen Einheitensystem in der Einheit Kilogramm angegeben. Das Formelzeichen ist meist . Die Masse ist eine extensive Größe.

Die Masse ist eine Ursache von Gravitation (schwere Masse). Zugleich bestimmt sie die Trägheit eines Körpers. Das heißt, sie ist als träge Masse ein Maß für seinen Widerstand gegen Änderungen seines Bewegungszustands. Die Gleichheit von träger und schwerer Masse ist durch Experimente höchst genau bestätigt.[1] Die klassische Mechanik hat für diese Gleichheit keine Erklärung. In der Allgemeinen Relativitätstheorie wird die „Wesensgleichheit“ von Schwere und Trägheit in Form des Äquivalenzprinzips vorausgesetzt.

Die Masse wird außerhalb der Physik auch als „Gewicht“ bezeichnet. Da damit auch die Gewichtskraft gemeint sein kann, rät die DIN-Norm 1305 von diesem Sprachgebrauch ab.

http://de.wikipedia.org/wiki/Masse_(Physik)

Ursprung der Massen der Elementarteilchen

Im Standardmodell der Elementarteilchenphysik wird der Ursprung der Massen der Elementarteilchen durch den Higgs-Mechanismus erklärt. Durch Wechselwirkung mit dem Higgs-Boson, einem skalaren Elementarteilchen, das möglicherweise experimentell beobachtet wurde,[3] erhalten sie eine Masse, wenn das dazu gehörende Higgs-Feld auch im Vakuum nicht verschwindet.[4] Nur die Masse des Higgs-Bosons selbst wird hierdurch nicht erklärt.

Die Massen der Baryonen, wozu auch Proton und Neutron gehören, sind allerdings ca. 100-fach größer als die Massen der drei Quarks, aus denen sie bestehen. Die Baryonenmassen werden dynamisch erklärt. Ansätze zur Berechnung liefern Gitterrechnungen in der QCD. Halb anschaulich kann man mit der geringen Ausdehnung der Baryonen von etwa 10−15 m argumentieren: Wenn sich die Quarks im Baryon auf so kleinem Raum konzentrieren, haben sie eine so kurze de-Broglie-Wellenlänge, dass ihre kinetische Energie Ekin nach Einsteins Formel E=mc2 erhebliche Masse bedeutet. Drei solcher Konstituenten-Quarks ergeben dann tatsächlich etwa die Masse des Protons oder Neutrons.

Die Baryonen machen den größten Teil der Masse sichtbarer Materie aus. Es wird vermutet, dass „WIMPs“ (engl. weakly interactive massive particles) wie etwa das hypothetische LSP (engl. lightest supersymmetric particle) die nicht sichtbare Dunkle Materie aufbauen könnten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Masse_(Physik)

Einsteinsche Feldgleichungen

Die einsteinschen Feldgleichungen stellen einen Zusammenhang zwischen einigen Krümmungseigenschaften der Raumzeit und dem Energie-Impuls-Tensor her, der die lokale Massendichte beziehungsweise über  die Energiedichte enthält und damit die relevanten Eigenschaften der Materie charakterisiert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Relativit%C3%A4tstheorie

Einsteins berühmteste Formel, E = mc², war ein Nachtrag zu seiner 1905 veröffentlichten Speziellen Relativitätstheorie. Die Masse (m) kann demnach als konzentrierte Form von Energie (E) betrachtet werden, verbunden durch das Quadrat der Lichtgeschwindigkeit c (299 792 Kilometer pro Sekunde). Diese "Masse-Energie-Äquivalenz" ist die Grundlage für Atombomben und Kernkraftwerke. Schon geringen Massen entspricht dabei eine hohe Energiemenge: Ein tausendstel Gramm ist äquivalent zu 25 000 Kilowattstunden, dem Jahresstromverbrauch von acht deutschen Haushalten.
FOLGERUNG : rund    3000 kWh = 1/8 tausendstel gramm  MEÄ  w.p.

http://www.stern.de/wissen/natur/e-mc178-die-beruehmteste-formel-der-welt-521119.html

Diese Grundgleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie enthalten 10 unabhängige Komponenten, ähnlich wie eine Vektorgleichung des euklidischen Raumes aus 3 Komponenten besteht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Relativit%C3%A4tstheorie


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.