Onlinejournal    Kultur . >        < Suchen  > > >   Finden  >

 

 PA4-12-11risikenIV0.1uebersicht

Platon Akademie / PA4

<eine offene philosophie für heute und morgen>

PA4-12-11risikenIV0.1 Übersicht
Thematik "Lebenswelt: Einzelne><Masse Wirkkraft"
In Kooperation mit SWR2
Seid / Seien Sie willkommen.
Vorausschauende wie alltagspraktische Initiativen von Einzelnen und Unternehmen auf den Punkt bringen, ist unser generelles Anliegen. Dazu gehören bewährte Methoden und Konzepte für überschauendes Denken wie es schon vor 2500 Jahren gepflegt wurde. Deshalb haben wir das platonische Denken als Ausgangspunkt hier
und heute im aktuellen Zeitgeschehen gewähltum mit Anders-/ Denkenden zu diskutieren...
Die Platon Akademie 4 kann als virtuelles "Open Source-Projekt" bezeichnet werden
„Open Source“ heißt übersetzt „Offene Quelle“. Open Source-Projekte sind Kooperationen von Menschen ohne Hierarchien, die deutschsprachig- virtuell
 zusammenarbeiten. In dieser Open Source-Gemeinschaft entsteht Wertschöpfung in gegenseitiger Wertschätzung.

Jahresthematik 2012
Risiken I-III
Risiken I Bildung + Erkenntnis: PA4-Diskurs am Sonntag den 1. Januar 2012
Risiken II Selbst-Wirkkraft: PA4-Diskurs am Sonntag den 1. April 2012,
Lebenswelt: Pinzler; Capra; Lipton; Flieher; Diskurs: Lipton; Schüffel-Hoffmann-Meinz-Prankl;Maskenwelt: Heere, Prankl;
Risiken III Lebenswelt: Wir-Wirkkraft: PA4-Diskurs am Sonntag den 12.August 2012
Diskurs -Basis und -Quellen: Diskursfolge-Selbst-Wir; (Prankl); Wir-Wirkkraft (Schüffel); ZukunftsFeld - Forschung ( Leggewie, Randall ); Aufklärung (Neiman , Zillmann ): Identitätssuche , Körperlichkeit (Grosser , Baer - Rother );
Anderssein, Islam, Amok (Strasser, Amipur); Polyphonie (Taureck);

Risiken IV Lebenswelt: Masse>:<Einzelne . Wirkkraft: PA4-Diskurs am Sonntag den 4.November 2012, ab 11 Uhr

Inhaltsfolge

Masse>:<Einzelne

0.   Einladung
0.1 Übersicht
0.2 Sichtweisen:
1.   Masse-physikalisch
2.   Masse-psychosozial
2.1 Sozial-historisch – Lebon
2.2 Sozial-poetisch – Canetti
2.3 Netzwerke
2.3a vegetativ-Storl
2.3b digital-Google
3.   Kollektive
3.1 Gewerkschaften
3.2 Genossenschaften
4.   Weltbürgerschaft:
4.1 Weltkrisenspiele-Seibert
4.2 Werte-Prange
5.   Einzelne
6.   Glossar


 


Kennzeichnend für die Gesprächsführung bei Platon und für PA4 ist die Enthaltung 
jeglicher Festlegung auf irgend einen dogmatischen Standpunkt.
Diese Einstellung bildet den Rahmen, in dem all unsere Diskurse sich gestalten.

PA4-DISKURS-FELD 
Das Unsagbare (das der Sprache Entzogene) / indicibile ;
das Unaussprechliche (jedoch für ein Subjekt mystisch Erfahrbare) / ineffabile ;
Gewahren des Unausdrückbaren (inexprimabile) und Unbeschreiblichen im absoluten Schweigen
*************************************************************************
Das Eine / unum
entzieht sich der Sprache und ist deshalb undefinierbar archê tu pantos (Prinzip von allem, vgl. Sonnengleichnis)
Ideen erkennen und ihre Ursache

Kennzeichnend für die Gesprächsführung bei Platon und für PA4 ist die Enthaltung  jeglicher Festlegung auf irgend einen dogmatischen Standpunkt. Diese Einstellung bildet den Rahmen, in dem all unsere Diskurse sich gestalten


Be- und Erziehung (Paideia) lebensbegleitend

Das kognitiv Eine: Wahrhaftige /
 verum
Apollinisches
digital -  noetisch

Mit logischer Erkenntnis
arbeiten, begründetes: Natur-Wissen

Noetische Erkenntnis des einheitl. Ganzen in der Seele (= was erkennbar (gnôston) und wahr (alêthes) ist);
Erkenntnis des Ursprünglichen
Grund/Begründung des Logos

Begründbare Erkenntnis
kausal
Transparenz
Wissende Genügsamkeit(Horaz)*
-------------------------
Erforschende, kognitive Erkenntnis
Versuchen, Irren, Korrigieren…
Wiederholbares Experiment

- 2. +
Regelhafte Form / Produkt
Liebe, rational / amour necessaire
Ratio, Regie, Macht

 
- 1. +
bewusst, doch befangen;
an sich zweifelnd, tags
   REM, nachts


8
<..................Basis………….>8
Körper/Materie….
Korpuskel/Teilchen
Energie > m

Das ethisch Eine: Gute /
bonum, kalokagathia syndesmos = Band (zw. göttl. Seele mit göttlicher Idee).

Original, Modell: An-Sich-Sein

Die Einsicht (noêsis), die dem Ganzen/Einen in den Seelen am nächsten kommt…
= Annäherung; ≠ Verschmelzung

TANDEM-PRINZIP
von 4. zu 1.Ebene und von 4.zu 1.
4.Ebene >WELTSICHT<
<<Grundsicherung*>>
 << ------Die Erkenntnis------->>
Zuwendungs-, Mitarbeitsfähigkeit*
_______________
3. Ebene >WELT-IN-BEWEGUNG<
<< ------Die Bewegtheit------->>
Beschleunigung-Burnout-Entschleunigung

2. Ebene > BUNTE WELT<
Der Alltag, Routine
Supermarkt/Weltmarkt.
<< ------Die Verwirrung ------->>

1.Ebene > SCHATTENWELT<
Die Behinderung, Gefangenschaft,
<< ------Das Abgründige------->>


8<...................Basis………….>8
Geist…. Welle/Bewegung
>Transdisziplinärer Diskurs<

Energie  >c

Das ästhetisch Eine: Schöne / pulchrum Dionysisches
analog - metaphorisch
Kenntnisse lassen sich nicht in Worte noch begründen: Kunst-Mythos

Sich Hineinleben, es entsteht ein Seelenlicht (Lichtmetaphorik)… es folgen Fingerzeige, Bilder des Hinweisens
ausserhalb der logischen Sprache 
Stimmung(emotional) Assoziationen,

Erlebbare Erkenntnis
vegetativ
Transzendenz
Einsicht, Entscheidungsfähigkeit*
---------------------
Übermittelte, vegetabile Erkenntnis
Doxa, Glauben, Meinen…
Unwiederholbarer Werkprozess

+ 2. -
Amorphe Form
Liebe, empfindend/ amour contenance
Überratio / Magie/ Verschwinden

 
+ 1. -
unterbewusst
vital, instinktiv, vegetativ,
„biomativ“
 

8<..................Basis………….>8
Seele…
Transzendenz/Bewegtheit
Energie >x

PS.: Gerne empfangen wir von Euch wieder Diskursbeiträge zu dieser Thematik und weitere Anregungen:
im persönlichen Diskurs mit Marietta+ Lothar Meinz, Ulrike+Heribert Heere,  Marga +Walter Prankl 
und virtuell geladenen Gästen 
***

Philosophie bis Heute > Digitaler + Persönlicher Diskurs am Kulturpunkt
Tel+Fax  0049 7631 17 31 87
Internetjournal: www.kultur-punkt.ch  / E-mail: prankl@kultur-punkt.ch
PA4: M+W Prankl, Zunzingerstrasse 9, D-79379 Müllheim

 Aktuell Interessierte und geistig fördernden Freunde der Akademie PA4:

ferdinand.aichhorn@aon.at dieter.berdel@chello.at cb@teleport.ch dr.angerer@chello.at office@norbertmayr.com thomasamoser@web.de gmintzlaff@yahoo.de schuler-wallner@aon.at heribert_heere@web.de meinz45@gmx.de wassmer@control.ee.ethz.ch oluf.richert@gmx.de peter.pitschko@ktn.gde.at dietlinde.rakowitz@utanet.at eberhard@iccl.de ulrike_heere@web.de MargitOstern@web.de office@weltethos.org bhftau@web.de dieter.braeg@gmx.de;
manfred.pfister@fu-berlin.de hfrucht@web.de  meina.schellander@aon.at Susanne.Paluch@swr.de;
m.gatermann@hatjecantz.de m.zumbrunn@scheidegger-spiess.ch p.eckhart@residenzverlag.at;
postpischil@suhrkamp.de pruner@pruner.at info@staeck.de presse@zeller.de;
wolfram@schueffel.de suitbert.hoffmann@t-online.de m.brandner@online.de;

*****

 

 


Um diesen Artikel zu drucken markieren Sie ihn bitte mit gedrückter Maustaste und kopieren ihn in Ihr
Textverarbeitungsprogramm z.B. Word. !

Copyright © 1999 - 2014[kultur-punkt.ch]. Alle Rechte vorbehalten.

.